Deutscher Städte- u. Gemeindebund

DStGB zur drohenden Karstadtpleite

    Berlin (ots) - Warnung vor Verödung der Innenstädte - Riesiger Kaufkraftverlust bei Streichung von 56.000 Arbeitsplätzen

    Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat davor gewarnt, dass ein Konkurs der Karstadt-Kaufhäuser zu einer Verödung von Innenstädten führen könne. "In vielen Städten sind die Kaufhäuser nach wie vor ein wichtiger Mittel- und Anziehungspunkt im Innenstadtbereich. Wenn sie von heute auf morgen wegfallen, wird dies einen Verödungseffekt auslösen, da kurzfristige Neukonzeptionen gerade in der Wirtschaftskrise nicht umsetzbar sind", sagte der Hauptgeschäftsführer des DStGB, Dr. Gerd Landsberg, heute in Berlin.

    Der Wegfall von 56.000 Arbeitsplätzen wäre nicht nur für die Betroffenen dramatisch, sondern würde ebenfalls zu einem gigantischen Kaufkraftverlust führen. In der Wirtschaftskrise ist Deutschland auf eine Stärkung der Binnennachfrage angewiesen, da der Export nach wie vor einbricht. Dann muss alles getan werden, um die Grundlage dieser Binnennachfrage nicht zusätzlich zu schwächen. Ein mögliches Sanierungskonzept muss zugleich sicherstellen, dass die Arbeitsplätze erhalten bleiben und Mittel bereitgestellt werden, um das städtebauliche Umfeld dieser Zentren zu verbessern. Für die betroffenen Städte sind diese Zentren von strategischer Bedeutung.

Pressekontakt:
Kontakt:

Franz-Reinhard Habbel
Sprecher des DStGB
Tel.:    030/77307-225
E-Mail: Franz-Reinhard.Habbel@dstgb.de

Original-Content von: Deutscher Städte- u. Gemeindebund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutscher Städte- u. Gemeindebund

Das könnte Sie auch interessieren: