AUTO BILD

AUTO BILD ALLRAD-Reifentest: Billigmodelle aus China gewinnen an Qualität

Alle Chinareifen im großen Vergleichstest. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/53065 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/AUTO BILD"

Hamburg (ots) - Bisher wurden preisgünstige Reifen aus China und Taiwan mit eher minderer Qualität assoziiert. Käufer entschieden sich vorrangig für Markenreifen. Jetzt zeigt ein aktueller Test der AUTO BILD ALLRAD in der Ausgabe 6/2015 (EVT: 8. Mai 2015) unter zehn der billigsten Sommerreifen in der Dimension 235/55 R 17, der typischen Reifengröße für kompakte Allradler: Einige der Produkte haben mittlerweile deutlich an Qualität gewonnen. Sie punkten in Sachen Handling, Vorbeifahrgeräuschen, Rollwiderständen und beim Fahren auf Sand. "Man kann die Billigreifen heute nicht mehr über einen Kamm scheren. Manche fahren sich ordentlich, manche unterirdisch. Die asiatischen Hersteller haben schwer aufgeholt und liefern zum Teil erstaunlich gute Resultate ab", sagt AUTO BILD ALLRAD-Redakteur Henning Klipp. "Und das zu Preisen von weniger als der Hälfte der europäischen Markenelite."

Nachholbedarf gibt es bei vielen Modellen jedoch immer noch bei den Bremswegen, insbesondere auf nasser Fahrbahn. Die Billigreifen hatten im Test einen bis zu 12,6 Metern längeren Bremsweg auf Nässe bei Tempo 100 km/h als der mitgetestete Markenreifen. "Vier von zehn Reifen asiatischer Hersteller bremsen im Test auf nicht akzeptablem Niveau. Das sind Syron, Evergreen, Federak und vor allem der Sailun", erläutert Klipp. Als Orientierungspunkt für den großen Billigreifen-Test diente den Redakteuren das Referenzprodukt "CrossContact UHP" von Continental, der von AUTO BILD ALLRAD aufgrund seiner verlässlichen Reaktionen, sauberer Lenkpräzision und hervorragender Haftung mit dem Prädikat "Vorbildlich" ausgezeichnet wurde.

Bester Billigreifen im Test wurde der SA-37 Sport von Goodride, der vor allem durch sicheres Verhalten bei heftigem Aquaplaning und bei Kurven-Aquaplaning punkten konnte und bessere Werte erzielte als der Markenreifen. Die beste Nässehaftung im Reifen-Check bietet der Delinte D7. Auch für die gute Richtungsstabilität und die sehr leisen Fahrgeräusche verzeichnet das Produkt ordentliche Resultate. Nachbessern muss Delinte beim mäßigen Kurven-Aquaplaning und dem ausbaufähigen Gripniveau auf trockener Fahrbahn sowie auf Schotter. Auch der Infinity Enviro mit einem Preis von 80 Euro pro Reifen ist dank ordentlicher Lenkpräzision auf trockener Fahrbahn, guter Richtungsstabilität und keinen dramatischen Ausrutschern für preisbewusste Käufer auf der Suche nach einer Alternative zu den teuren Markenreifen empfehlenswert. Allerdings gibt es auch Schwächen hinsichtlich des eingeschränkten Haftungsniveaus bei Nässe und einem nur mäßigen Abrollkomfort.

Schlusslicht ist der Reifen von Sailun. Er fiel wegen schlechtem Gripniveau auch bei Trockenheit, mangelnder Seitenführung und gefährlichen Lastwechselreaktionen bei den Testern mit der Note "mangelhaft" durch. "Der Sailun Terramax CVR brachte sogar das bekannt gute ESP des VW Tiguan an den Rand der Verzweiflung", sagt Klipp. Die gleiche Note erhielt der Federal Couragia XUV. Als nicht empfehlenswert wurden außerdem der Syron Cross 1 und Evergreen EH 23 eingestuft. Zudem prüften die Tester den Sonar SX-9, den Star Performer SUV-1 und den Nankang NK Comfort NK-605. Alle drei Kandidaten erhielten die Note "befriedigend". AUTO BILD ALLRAD im Internet: www.autobild.de/allrad

Abdruck mit Quellenangabe "AUTO BILD"honorarfrei

Über AUTO BILD ALLRAD:

AUTO BILD ALLRAD ist Europas größte Allradzeitschrift und informiert monatlich über Geländefahrzeuge aus aller Welt mit fundierten Tests, spannenden Reportagen und kompetenter Beratung. AUTO BILD ALLRAD macht das Thema SUV, Crossover- und Lifestyle-Fahrzeuge für eine breite Leserschaft zugänglich und achtet auch auf die praktischen Details des 4x4-Alltags, beispielsweise mit regelmäßigen Zugfahrzeugtests.

Pressekontakt:


Redaktion AUTO BILD ALLRAD:
Henning Klipp, Telefon: +49 (0) 40 347-23672

Agentur:
Gunnar Leonhard
John Warning Corporate Communications GmbH
Telefon: 040 - 533088- 78
E-Mail: g.leonhard@johnwarning.de

Original-Content von: AUTO BILD, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AUTO BILD

Das könnte Sie auch interessieren: