Preview Event & Communication

Eine neue Ära der Medizin bricht an
Die Zukunft der Früherkennung auf der MEDICA-PreView

Hamburg (ots) - Nobelpreisverdächtig ist das, was Prof. Harald Mischak entdeckt hat und auf der "MEDICA-PreView" am 6. Oktober in Hamburg den Medien vorstellen wird. Seine "Protein-Muster-Erkennung" könnte die Medizin, genauer gesagt die Früherkennung von Krankheiten, in ein neues Zeitalter katapultieren. Auf dem größten Presse-Event vor der MEDICA (18.-21.11.) präsentieren renommierte Aussteller wie die Philips GmbH oder die HMM Diagnostik GmbH einem exklusiven Kreis von Journalisten erstmals, mit welchen Neuheiten sie zur weltgrößten Medizin-Messe kommen werden. Akkreditierungen unter: www.preview-event.com

Neben dem MEDICA-Veranstalter, der Messe Düsseldorf, werden die Fachverbände ZVEI und Spectaris aktuelle Informationen zur Branche und zum Umfeld der MEDICA 2009 liefern. Rund um die von innovativen Ausstellern präsentierten Neuheiten berichten hochkarätige Referenten in Kurzvorträgen aus erster Hand über Themen, die auch nach der weltgrößten Medizinmesse noch relevant sein werden. Nobelpreisverdächtig ist das, was Prof. Harald Mischak entdeckt hat. Seine "Protein-Muster-Erkennung" könnte die Medizin, genauer gesagt die Früherkennung von Krankheiten, in ein neues Zeitalter katapultieren.

Der Biochemiker hat Verfahren entwickelt, die verdächtige Gene und Eiweißspuren in Körperflüssigkeiten nachweisen können. Dadurch ist die Medizin erstmals in die Lage, Krankheiten nicht nur mit einer bisher nicht für möglich gehaltenen Genauigkeit zu diagnostizieren. Erstmals könnten Krebs-, Nieren- oder Gefäßerkrankungen, die zu den häufigsten Todesursachen in Industrieländern gehören, im Entstehungsprozess erkannt werden. Zum Teil bereits vor der Organschädigung.

In einem einzigen Analyseverfahren erfasst der 48-jährige aus einer Urinprobe rund 6.000 Proteine. Diese Eiweiße gelangen aus Stoffwechselvorgängen im Körper über die Nieren in den Harn und hinterlassen dort in ihrer Zusammensetzung spezifische Muster. Aus diesem "Eiweiß-Cocktail" herauszufiltern, was krankheitsverdächtig ist und was nicht, bleibt dann dem Computer überlassen und Statistiken. Die Ergebnisse dieser Untersuchung können vielfältig genutzt und nach diversen Krankheitsbildern analysiert werden.

Das vom Biochemiker Prof. Mischak entwickelte Verfahren könnte zu einem Paradigmenwechsel in der Medizin führen. Erstmals wird durch die Protein-Muster-Erkennung eine effiziente Früherkennung und eine effektive Behandlung möglich, die allein im deutschen Gesundheitswesen in wenigen Jahren zweistellige Milliardenbeträge einsparen könnte! Mit der Protein-Analyse von Körperflüssigkeiten bräche nicht nur eine neue Ära in der Medizin an. Die "Mischak-Analyse" würde auch die Medikamentenentwicklung und -behandlung sicherer machen.

Ein exklusiver Besuch der neuen ENDO-Klinik Hamburg - Europas größter Spezialklinik - rundet die "MEDICA-PreView" am 6.10. in Hamburg ab. Eine Teilnahme ist nur möglich nach vorheriger Akkreditierungen unter: www.preview-event.com

Pressekontakt:

Preview Event & Communication
Peter Becker
Eckerkamp 139B
22391 Hamburg
T. +49-40-702 80-50
F. +49-40-702 80-20
becker(at)preview-event.de
www.preview-event.com

Original-Content von: Preview Event & Communication, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Preview Event & Communication

Das könnte Sie auch interessieren: