Ströer Out-of-Home Media AG

Ströer steigert Profitabilität im Jahr 2009 - Geschäftsmodell bewährt sich in der Werbekrise

Köln (ots) - Umsatz mit EUR 469,8 Millionen nur leicht unter Vorjahresniveau

Profitabilität (bereinigte operative EBITDA-Marge) trotz Wirtschafts- und Werbekrise gesteigert

Ströer gut positioniert für erwartete Belebung des Werbemarktes

Die Ströer Out-of-Home Media AG, Deutschlands größter Außenwerber, hat sich im Geschäftsjahr 2009 trotz Wirtschafts- und Werbekrise stark entwickelt und ihre Profitabilität gesteigert. Der Konzernumsatz ging leicht auf EUR 469,8 Millionen (2008: EUR 493,4 Millionen), und damit um 4,8 Prozent zurück. Bereinigt um Wechselkurseffekte und Portfolioveränderungen verringerte sich der Umsatz von Ströer sogar nur um 2,5 Prozent, während die europäischen Werbeausgaben laut einer aktuellen Studie von ZenithOptimedia um 13,8 Prozent schrumpften. Verbunden mit einem vorausschauenden, aktiven Kostenmanagement konnte das bereinigte operative EBITDA (Ergebnis vor Zin-sen, Steuern, Abschreibungen und Sondereffekten) mit EUR 100,0 Millionen auf Vorjahresniveau gehalten und somit die Marge von 20,3 Prozent im Jahr 2008 auf 21,3 Prozent erhöht werden.

"In einem der konjunkturell schwierigsten Jahre der Nachkriegszeit, in dem der weltweite Werbemarkt starke Umsatzrückgänge verzeichnete, haben wir uns sehr gut behauptet. In unserem Kernmarkt Deutschland konnten wir den Umsatz nahezu stabil halten; in der Türkei haben wir in lokaler Währung sogar den Umsatz steigern können. Auf dieses Ergebnis sind wir stolz. Es unterstreicht, dass wir über ein äußerst erfolgreiches Geschäftsmodell und eine sehr starke Marktposition verfügen", kommentiert Udo Müller, CEO der Ströer-Gruppe. Auch Alfried Bührdel, CFO der Ströer-Gruppe, zeigt sich mit dem Geschäftsverlauf zufrieden. "Im Geschäftsjahr 2009 haben wir durch entschlossene Kostensenkungsmaßnahmen unser operatives EBITDA des Vorjahres, bereinigt durch Sondereffekt, erneut erreicht. Trotz Werbekrise haben wir unsere Profitabilität sogar steigern können."

Geschäftsbereiche

Mit einem Umsatz in Höhe von EUR 393,2 Millionen (2008: EUR 394,5 Millionen) hat das Geschäftsfeld Ströer Media Deutschland die starke Marktposition behauptet. In den vergangenen zwei Jahren hat sich Ströer darüber hinaus wichtige kommunale Verträge sichern können.

Das Geschäftsfeld Ströer Türkei, welches zu 50 Prozent in den Konzernabschluss einfließt, erreichte einen Umsatz von EUR 67,0 Millionen (2008: EUR 74,4 Millionen). Dieser Rückgang ist vor allem auf Wechselkursverluste zurückzuführen. Operativ legte das Geschäft in der Türkei im vergangenen Jahr zu: In lokaler Währung stieg der Umsatz um 3,3 Prozent. Die gute Entwicklung und starke Marktposition von Ströer Türkei wurde durch die Auszeichnung zum "Außenwerber des Jahres 2009" durch den Türkischen Verband der Werbeagenturen TAAA bestätigt. Ströer verfügt in der Türkei mittlerweile über Stadtverträge mit sieben der zehn größten Metropolen des Landes und ist Nummer 1 der Außenwerber.

In den übrigen Geschäftssegmenten, zu denen die Aktivitäten in Polen sowie die westeuropäischen Riesenposteraktivitäten der blowUP-Gruppe gehören, entwickelte sich der Umsatz mit EUR 43,1 Millionen (2008: EUR 62,2 Millionen) unter schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und auch aufgrund negativer Wechselkurseffekte rückläufig.

In Polen ist Ströer mit ca. 17.300 Werbeflächen in fast allen Großstädten vertreten und im Segment Billboard die Nummer 1. Gemessen am Umsatz ist Ströer die Nummer 2 im polnischen Außenwerbemarkt.

Der europaweit agierende Geschäftsbereich blowUP media, der seinen Kunden die Möglichkeit bietet Werbung auf digital bedruckten Riesenpostern an besonders auffälligen Standorten zu realisieren, konnte seine führende Marktposition in UK, den Niederlanden und Deutschland ausbauen und insgesamt wieder steigende betriebliche Ergebnisse liefern.

Ausblick

"Ströer geht gestärkt aus der Werbekrise hervor. Wir erwarten, dass die Erholung der Gesamtkonjunktur und damit auch der Werbebranche der Out-of-Home-Industrie einen deutlichen Wachstumsschub geben wird. Als einer der führenden Außenwerber Europas mit starken Positionen in den attraktivsten Werbemärkten wird Ströer hiervon profitieren. Im ersten Quartal 2010 konnte der Werbeträger Plakat laut aktuellen Marktdaten von Nielsen Media Research ein kräftiges Wachstum verzeichnen, wovon auch wir profitiert haben. Daher sind wir optimistisch, dass Ströer auch künftig sein profitables Wachstum fortsetzen wird", erläutert Müller.

Pressekontakt:

Ströer Gruppe
Christian Ickstadt
Leiter Unternehmenskommunikation
Ströer Allee 1
50999 Köln
Tel. 02236/9645-246
Fax: 02236/9645-6246
Email: cickstadt@stroeer.de
www.stroeer.com



Weitere Meldungen: Ströer Out-of-Home Media AG

Das könnte Sie auch interessieren: