Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Umweltministerin Hendricks: "Klimaschutz ist unsere technologische Zukunft"

Berlin (ots) - Vor Beginn des Petersberger Dialogs zum Klimaschutz hat Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) dazu aufgerufen, am Pariser Klimaschutzabkommen festzuhalten.

Im Inforadio sagte die SPD-Politikerin am Montag, die Drohung von US-Präsident Trump, aus dem Abkommen auszusteigen, sei ein Desaster. Umso wichtiger sei, dass Deutschland an seinen Klimaschutz-Zielen festhalte, betonte Hendricks: "Die Erwartungen an Deutschland sind außerordentlich hoch. Und dem wollen und müssen wir natürlich auch gerecht werden und zwar nicht ausschließlich, weil wir uns im Pariser Klimaschutz-Abkommen dazu verpflichtet haben, sondern weil es unsere technologische Zukunft ist."

Hendricks betonte, noch sei nicht klar, wie sich die USA tatsächtlich verhalten werden. Wenn Washington aussteigen würde, sei dies vor allem problematisch, weil ein Großteil der internationalen Finanzzusagen wegfalle: "Das kann dann auch nicht von allen anderen aufgefangen werden. ... Wenn die USA ihrerseits nicht alle Verpflichtungen in ihrem eigenen Land einhalten, dann ist das zwar bedauerlich, aber das würde den internationalen Prozess noch nicht stören, weil alle anderen tatsächlich vorangehen".

Kritisch äußerte sich Umweltministerin Hendricks auch zur Ankündigung der Bundeskanzlerin, dass Deutschland das Ziel nicht erreichen wird, bis zum Jahr 2020 eine Million Elektroautos auf die Straße zu bringen: "Natürlich finde ich es bedauerlich, dass wir das Ziel aufgeben, denn wir brauchen es einmal unter dem Gesichtspunkt Klima, aber wir brauchen es auch für die Fortentwicklung der deutschen Automobilindustrie."

Pressekontakt:

CvD Inforadio
Tel.: 030 97993 37400

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: