Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Grimme-Preis für rbb-Koproduktion

Berlin (ots) - Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) zählt zu den Gewinnern des renommiertesten deutschen Fernsehpreises. In der Kategorie Information & Kultur erhält Katrin Rothe den Grimme-Preis für ihren Film "Betongold", eine rbb/ARTE-Koproduktion.

Katrin Rothe schildert in dem Film ihre eigenen Erfahrungen. Sie ist Mieterin in einem sanierungsbedürftigen Berliner Altbau, der zum Verkauf steht: Mehr als zwei Jahre lang dokumentiert sie das Aufeinandertreffen von Mietern, Maklern, Investoren und Kaufinteressierten. Was sie nicht filmen darf zeichnet sie. Trickfilmsequenzen illustrieren einen Häuserkampf ganz eigener Art.

rbb-Intendantin Dagmar Reim: "In 'Betongold' erzählt Katrin Rothe, wie die Finanzkrise in ihr Wohnzimmer kam. Ihr persönliches Erleben zeigt eindrucksvoll, was sich hinter Schlagworten wie 'Gentrifizierung' verbergen kann. Wir sind gespannt, berührt - und lernen dazu. Ich freue mich über diese Auszeichnung, die uns beim rbb in der konsequenten Förderung von Dokumentationen erneut ermuntert."

Das rbb Fernsehen zeigte den Film am 8. Oktober 2013. Er wird am 8. April 2014 um 22.45 Uhr wiederholt und ist in der rbb-Mediathek unter www.rbb-online.de/doku/b/betongold-wie-die-finanzkrise-in-mein-wohnzimmer-kam.html abrufbar. Die 50. Verleihung des Grimme-Preises findet am 4. April 2014 in Marl statt.

Pressekontakt:

Volker Schreck
Tel 030 / 97 99 3 - 12 107
Fax 030 / 97 99 3 - 12 109
volker.schreck@rbb-online.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Das könnte Sie auch interessieren: