WirtschaftsVereinigung Metalle

Produkte der Nichteisen-Metallindustrie - Schlüssel für modernes Leben
2. Tag der Metallurgie 3. - 5. März 2010
Branchentreffen der Nichteisen-Metallindustrie

Berlin (ots) - "Die Nichteisen-Metallindustrie und ihre Produkte übernehmen am Beginn der industriellen Wertschöpfungskette stehend eine Schlüsselfunktion für das moderne Leben. Ohne sie wäre technischer Fortschritt oder Klimaschutz nicht möglich", erklärt Martin Kneer, Hauptgeschäftsführer der WirtschaftsVereinigung Metalle zum 2. Tag der Metallurgie. Vom 3. bis 5. März treffen sich Vertreter der Nichteisen-Metallindustrie, Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit, um das gesamte Spektrum technischer und wirtschaftlicher Fragen zu diskutieren und zu präsentieren sowie die interne Leistungsfähigkeit darzustellen und die Bedeutung der Branche nach außen zu tragen.

Gemeinsam mit der GDMB Gesellschaft für Bergbau, Metallurgie, Rohstoff- und Umwelttechnik (GDMB) wird die WirtschaftsVereinigung Metalle (WVM) auf dem zentralen Branchentreffen der Nichteisen-Metallindustrie die hohe Bedeutung der Nichteisen-Metalle für die Gesellschaft herausstellen. "Hierzu gehört primär ein neues industriepolitisches Bewusstsein, das zu Rahmenbedingungen beitragen kann, international wettbewerbsfähige Grundlagen für Unternehmen in Deutschland und Europa zu erreichen", so Martin Kneer weiter.

Das Programm ist geprägt von hochaktuellen Themen aus den Bereichen Rohstoffsicherheit, Recycling, Energiewirtschaft und Klimaschutz. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Vorträgen zu Einflüssen aus Finanzen und Wirtschaft - Themen, die schon heute von in Teilen existenziellem Einfluss auf die Branche sind.

Unter der Schirmherrschaft von GDMB und WVM wurde 2008 der mit 50.000 Euro dotierte "Kaiserpfalz-Preis der Metallurgie"© ins Leben gerufen. Mit dieser von der Wirtschaft finanzierten Auszeichnung werden herausragende wissenschaftliche Leistungen im Feld der Metallurgie honoriert. Dieser Preis wird auf Initiative des Vorsitzenden des Wissenschaftsrates "Kaiserpfalz-Preis der Metallurgie"©, Dr. Reimund Westphal, zum zweiten Mal am Abend des 4. März im Rahmen einer Festveranstaltung in der Kaiserpfalz in Goslar verliehen.

Die Details zum Programm finden sich unter www.wvmetalle.de und auf der Website zum Tag der Metallurgie www.gs-metallurgie.gdmb.de .

Pressekontakt:

WirtschaftsVereinigung Metalle
Kommunikation
Dirk Langolf
Wallstr. 58
10179 Berlin
Tel. +49 30 726207-111
Fax +49 30 726207-199
Mobil: +49 170 7606628
E-Mail: Langolf@wvmetalle.de
http://www.wvmetalle.de

GDMB Gesellschaft für Bergbau, Metallurgie,
Rohstoff- und Umwelttechnik
Dipl.-Ing. Jürgen Zuchowski
Paul-Ernst-Str. 10
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel. +49 05323 93790
Fax +49 05323 937937
E-Mail: gdmb@gdmb.de
http://www.gdmb.de
Original-Content von: WirtschaftsVereinigung Metalle, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WirtschaftsVereinigung Metalle

Das könnte Sie auch interessieren: