Stuttgarter Zeitung

Stuttgarter Zeitung: Kommentar zu Papst Franziskus

Stuttgart (ots) - Franziskus hat kürzlich einen Kinnhaken als natürliche Reaktion auf die Beleidigung der eigenen Mutter beziehungsweise der eigenen Religion gerechtfertigt und wenig Widerspruch geerntet. Er hat auch kinderreiche Katholiken mit vermehrungsfreudigen Kaninchen verglichen und kaum Protest ausgelöst. Doch schon ob dieser rustikalen Bemerkungen lässt sich fragen, ob der oberste Repräsentant von mehr als einer Milliarde Katholiken nicht seine Worte besser wägen sollte. Mit seiner Bemerkung zur Züchtigung von Kindern hat das Kirchenoberhaupt den Bogen nun vollends überspannt. Bei aller Freude an ungeschminkter Rede - auch Franziskus sollte begreifen: ein Papst kann nicht immer äußern, was ihm gerade in den Sinn kommt.

Pressekontakt:

Stuttgarter Zeitung
Redaktionelle Koordination
Telefon: 0711 / 7205-1225
E-Mail: newsroom.stuttgarterzeitung(at)stz.zgs.de
http://www.stuttgarter-zeitung.de

Original-Content von: Stuttgarter Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: