Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Deutsche Bank

Halle (ots) - Unbestreitbar ist, dass sich durch neue Informationstechnologien auch das Bankgeschäft wandelt. Die Kunden tätigen viele Geschäfte zu Hause vom Computer aus, wo sie früher noch in die Filiale gingen. Darauf muss auch Deutschlands größtes Geldhaus reagieren. Doch nicht mit einem Kahlschlag. Gerade während der Finanzkrise zeichnete sich das Filialgeschäft als eine verlässliche Säule aus und ist auch heute profitabel. Behutsam muss es neuen Zeiten angepasst werden, ohne viele Kunden zu verprellen. Dass Jain und Fitschen dennoch radikale Lösungen anstreben, ist vor allem ein Tribut an die Investoren, die schnelle Erfolge fordern. Die schwache Spitze versucht, durch die Streichung tausender Arbeitsplätze sich zu behaupten.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: