Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Milchprodukten/Preissenkungen

Halle (ots) - Milch ist derzeit billig in Deutschland, und das hat insbesondere mit der Ukraine-Krise zu tun. Als Antwort auf die vom Westen verhängten Sanktionen hat Russland ein Einfuhrverbot für Milchprodukte verhängt. Die Milchindustrie wird ihre Waren nicht los. Die Handelsketten, denen der Milchpreise zuvor ohnehin zu hoch war, nutzen die Situation nun aus, um bei den Erzeugern niedrigere Preise durchzusetzen. Notwendig ist die Senkung nicht. Milch und Milchprodukte sind in Deutschland alles andere als teuer, das wird auch von der Mehrheit der Verbraucher so empfunden. Sie sollten kein Interesse daran haben, dass Milchbauern Pleite gehen und die schon laufende Konzentration hin zur großindustriellen Produktion weiter verstärkt wird. Nur: Gegen niedrige Preise wird sich kaum jemand wehren. Das macht die Aktion der Handelsriesen so gefährlich.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200



Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: