Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: zu Elterngeld

Halle (ots) - Das Elterngeld ist eine gute Sache. Und dass sich immer mehr Väter eine berufliche Auszeit nehmen, um sich der Kindererziehung zu widmen, ist uneingeschränkt zu begrüßen. Mittlerweile sind es 23 Prozent aller Väter. Dass die meisten aber nur die Minimal-Variante wählen und zwei Monate dem Job den Rücken kehren, offenbart ein ernstes Problem. Viele Familien sind auf zwei Gehälter angewiesen, und oft sind die Männer immer noch die Hauptverdiener. Trotz staatlicher Hilfe können viele es sich nicht leisten, auf dieses Gehalt längere Zeit zu verzichten. Das Elterngeld an sich kann also bloß ein Anfang sein. Es müssen weitere Schritte folgen, um die Rahmenbedingungen für die Familien zu verbessern. Und dabei ist eben nicht bloß der Staat gefordert.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: