Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung: Exzesse bei der Bundeswehr Ex-Generalinspekteur Kujat: Nicht aus jeder Mücke einen Elefanten machen

Halle (ots) - Der ehemalige Generalinspekteur der Bundeswehr, Harald Kujat, hat angesichts der neuesten Nachrichten über Exzesse bei der Truppe vor überzogener Kritik gewarnt. "Das sind widerliche Auswüchse, die in einer Gesellschaft von 250.000 Frauen und Männern mal vorkommen", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwoch-Ausgabe). "Dagegen muss man vorgehen. Die Vorgesetzten müssen ordentlich Dienstaufsicht machen. Aber das ist kein Faktum, das die Schlagzeilen der Republik beschäftigen müsste. Man muss nicht aus jeder Mücke einen Elefanten machen. Ich kann nur sagen: tiefer hängen!" Meist seien Alkohol und Gruppenzwang im Spiel, so Kujat. Und oft spielten sich solche Exzesse in Eliteeinheiten ab, die sich für etwas Besonderes hielten. "Aber das ist nicht symptomatisch für die Streitkräfte." Pressekontakt: Mitteldeutsche Zeitung Jörg Biallas Telefon: 0345 565 4300 Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Mitteldeutsche Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: