Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: Raúl Castro bildet Kubas Regierung um

    Cottbus (ots) - Was Raúl Castro so überraschend in Kuba vorgenommen hat, ist mit Veränderungen in der Regierung nur unzureichend beschrieben. Castro II., seit gut einem Jahr Staatschef der kommunistischen Karibikinsel, hat mit der Axt im Kabinettswald geholzt und dabei zielsicher die Bäume gefällt, die sein Bruder Fidel dort gepflanzt und groß gezogen hatte. Es ist ein Befreiungsschlag von Raúl, der sich mit aller Macht aus dem langen Schatten seines Bruders befreien wollte. Nach genau einem Jahr hat der neue Staatschef die Schonfrist für das alte Kabinett und die Führungsfiguren von Fidels Gnaden für beendet erklärt. Es überrascht die Tiefe des Schnittes. Dass Raúl nun freier ist, Kuba weiter zu öffnen, muss sich erst noch erweisen. In der Außenpolitik weht aber ganz sicher ein anderer Wind. Die Berufung von Bruno Rodríguez als Außenminister wirkt so, als strecke Raúl Castro damit den USA die Hand aus.

Pressekontakt:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
lr@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: