Lausitzer Rundschau

Lausitzer Rundschau: CDU und SPD entdecken den Osten wieder Beim Wort nehmen!

    Cottbus (ots) - Jetzt reagieren SPD und CDU also auf die Herausforderung, die die erstarkende Linkspartei bedeutet. Denn allmählich wird in den neuen Bundesländern klar, dass mit den Erfolgen dieser Partei im Westen ihre sowieso schon starke Stellung im Osten weiter ausgebaut wird. Dies wird dort für die großen, bundesweiten Volksparteien zu einer ganz besonderen Bedrohung. Diese, ihre späte Erkenntnis, sollte den Bürger aber nicht dazu verleiten, sich angewidert abzuwenden. In dem plötzlichen Wiederaufleben des Werbefeldzuges um den ostdeutschen Wähler stecken einige Chancen. Und was da an Ideen auf den Markt geworfen wird, von besonderer Forschungsförderung und neuen Verkehrsprojekten bei der CDU, von einer Neuausrichtung des Rentensystems oder einem einheitlichen Mindestlohn bei der SPD, ist ja in vertretbarem Sinne die besondere Form der regionalen Interessenvertretung, die wir seit Jahrzehnten beispielsweise von der bayerischen CSU gewohnt sind. SPD und CDU wissen, dass sie nicht an ihren Ankündigungen, sondern an nachvollziehbaren Ergebnissen gemessen werden. Sie also jetzt beim Wort zu nehmen, zu drängen und zu fordern, kann nicht schaden. Denn Teil einer erfolgreichen Interessenvertretung ist immer auch die Erwartungshaltung derer, die von ihr profitieren könnten. Also machen wir den Tillichs, Tiefensees und Co klar, dass wir Taten sehen wollen!

Pressekontakt:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481231
Fax: 0355/481247
lr@lr-online.de



Weitere Meldungen: Lausitzer Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: