SoVD Sozialverband Deutschland

SoVD fordert: Beamte langfristig in die Rentenversicherung einbeziehen

    Berlin (ots) - Zur Debatte um eine Reform der Pensionen erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer:

    Der Lösungsvorschlag des SoVD liegt bereits seit drei Jahren auf dem Tisch. Der SoVD setzt sich dafür ein, alle Erwerbstätigen in die gesetzliche Rentenversicherung einzubeziehen. Langfristig sollten auch die Beamten in die gesetzliche Rentenversicherung aufgenommen werden.

    Bei einer Weiterentwicklung der gesetzlichen Rentenversicherung zu einer Erwerbstätigenversicherung sollen in einem ersten Schritt Selbständige ohne Pflichtversicherung und geringfügig Beschäftigte einbezogen werden. Langfristig sollen auch Beamte und Freiberufler in die gesetzliche Rentenversicherung aufgenommen werden. Wegen verfassungsrechtlicher Vorgaben sind hier längere Übergangsfristen erforderlich. Aus Vertrauensschutzgründen sollten daher nur die neu Verbeamteten einbezogen werden.

    Die Erwerbstätigenversicherung ist auch ein Beitrag zur Stärkung der Solidargemeinschaft.

    V.i.S.d.P.: Dorothee Winden

Pressekontakt:
Kontakt:
Dorothee Winden
SoVD-Bundesverband
Pressestelle
Stralauer Str. 63
10179 Berlin
Tel.: 030/72 62 22 129/ Sekretariat -123
Fax:  030/72 62 22 328
E-Mail: pressestelle@sovd.de

Original-Content von: SoVD Sozialverband Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SoVD Sozialverband Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: