Stuttgarter Nachrichten

Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zum US-Wahlkampf

Stuttgart (ots) - Trumps Engstirnigkeit entfremdet muslimische Einwanderer von ihrer neuen Heimat USA. Ein schwerer Fehler. Oder glaubt er, dass er damit muslimische Verbündete im Innern wie im Ausland findet, mit denen er den Extremismus besiegen kann? Wie kleingeistig der Milliardär doch wirkt. Das zeigte sich just am Wochenende auch bei der multireligiösen Trauerfeier für Muhammad Ali. Da feierte der jüdische Komiker Billy Crystal den verstorbenen Box-Champion, weil er "uns alle erregt, geärgert, durcheinandergebracht" hat. Das ist das andere, helle Amerika, das groß wurde, weil es auf Religionsfreiheit, Toleranz und den Glauben an den Einzelnen und seine Möglichkeiten setzt. Trump hingegen bedient das dunkle Amerika. Wie kann einer Präsident werden wollen, der vor allem Vorurteile und Ängste ausschlachtet?

Pressekontakt:

Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 - 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stuttgarter Nachrichten

Das könnte Sie auch interessieren: