Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen BDIU

Bundesverband Inkasso gratuliert erstem TÜV-zertifizierten Mitgliedsunternehmen (mit Bild)

Übergabe des ersten Siegels "TÜV-geprüftes Inkasso" (von links): Dr. Reinhold Scheffel (tekit Consult Bonn), Stephan Vila (acoreus Collection Services), Thomas Gläßer (acoreus Collection Services) und Wolfgang Spitz (Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen). Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. ...

Köln (ots) - Die acoreus Collection Services GmbH (aCS) aus Neuss hat jetzt als erstes Unternehmen das neue TÜV-Siegel "TÜV-geprüftes Inkasso" erhalten. Die Zertifizierung wurde von der tekit Consult Bonn GmbH durchgeführt, einem Tochterunternehmen des TÜV Saarland. Verbindliche Kriterien für diese Prüfung hatte der Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V. (BDIU), Berlin, gemeinsam mit der tekit Consult Bonn erarbeitet. Die Übergabe des TÜV-Zertifikats fand am Mittwoch in Köln statt.

Das neuartige Prüfverfahren nach TÜV-Standards umfasst unter anderem die Bereiche Datenschutz und IT-Sicherheit. Es definiert hohe Qualitätsstandards für die Arbeit der Inkassounternehmen, insbesondere was regelmäßige Schulungen und Fortbildungen der Mitarbeiter betrifft. Darüber hinaus müssen TÜV-zertifizierte Inkassounternehmen anspruchsvolle Regeln an das Mahnwesen, für die Durchführung von Zwangsvollstreckungen - sofern sie von ihnen selbst durchgeführt oder veranlasst werden - sowie für den gewissenhaften Umgang mit den von ihnen eingezogenen Geldern erfüllen. Das Einhalten der Vorgaben für die ordentliche Registrierung im Rechtsdienstleistungsregister sowie genaue Angaben zur Firmierung und im Impressum auf ihrer Onlinepräsenz sind ebenfalls Voraussetzungen für die Erlangung des TÜV-Zertifikats.

Die jetzt zertifizierte acoreus Collection Services GmbH zählt mit 65 Mitarbeitern und über drei Millionen bearbeiteten Inkassofällen pro Jahr zu den führenden und leistungsfähigsten Inkassounternehmen in Deutschland. "Als Spezialist für die Bearbeitung hoher Forderungsvolumina hat die Qualität unserer Inkassoprozesse und die Transparenz unseres Handelns sowohl gegenüber Auftraggebern als auch gegenüber Schuldnern eine herausragende Bedeutung", betont aCS-Geschäftsführer Stephan Vila. "Durch das Zertifizierungsverfahren konnten wir die Umsetzung unserer eigenen hohen Maßstäbe von unabhängigen Experten überprüfen lassen." Das 2001 gegründete Gemeinschaftsunternehmen der acoreus AG und der Creditreform AG ist Mitglied im Bundesverband Inkasso.

"Die TÜV-Zertifizierung bescheinigt aCS die Einhaltung hoher Qualitätsstandards bei dem Einzug von Forderungen", ergänzt Guido Hermanowski, Leiter Vertrieb bei der tekit Consult Bonn GmbH/TÜV Saarland Gruppe. "Sie ist ein wichtiges Qualitätskriterium und eine vertrauensbildende Maßnahme sowohl für die Auftraggeber des Unternehmens als auch die betroffenen Schuldner."

Wolfgang Spitz, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Inkasso-Unternehmen, fügt hinzu: "Wir freuen uns sehr, dass jetzt mit aCS ein Mitgliedsunternehmen des Bundesverbandes Inkasso als erstes die Prüfkriterien für dieses neue TÜV-Siegel bestanden hat. Die Zertifizierung durch unabhängige TÜV-Experten belegt, dass die jeweiligen Inkassounternehmen besonders hohe Qualitätsstandards erfüllen."

Im Bundesverband Inkasso sind über 540 Unternehmen des Forderungsmanagements organisiert. Inkassounternehmen sind rechtsstaatlichen Verfahrensweisen verpflichtet und müssen geordnete wirtschaftliche Verhältnisse sowie umfangreiche theoretische und praktische Rechtskenntnisse nachweisen. Durch weitergehende "berufsrechtliche Richtlinien" haben sich die BDIU-Mitglieder darüber hinaus hohe Maßstäbe für das Einziehen von Forderungen gesetzt. Die Mitgliedschaft im Verband gilt daher bereits als ein Qualitätssiegel für seriöses Forderungsmanagement. Zusammen sind die BDIU-Mitgliedsunternehmen von insgesamt rund 500.000 Kunden beauftragt, ein Forderungsvolumen von zurzeit gut 22 Milliarden Euro einzuziehen.

Mehr Informationen zum Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen unter www.inkasso.de, zu aCS unter www.acs-business.de und zu tekit Consult Bonn unter www.tekit.de .

Pressekontakt:

Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V.
c/o muehlhaus & moers kommunikation gmbh
Ihr Ansprechpartner: Udo Seidel
Moltkestraße 123-131
50674 Köln

Telefon 0221 - 95 15 33 0
Telefax 0221 - 95 15 33 20

E-Mail: u.seidel@muehlhausmoers.de

Original-Content von: Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen BDIU, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen BDIU

Das könnte Sie auch interessieren: