Sky Deutschland

Klopp nach Viertelfinaleinzug: "Creme de la Creme des europäischen Fußballs und wir"

Unterföhring (ots) - Unterföhring, 19. März 2014. Die wichtigsten Stimmen zu den Rückspielen des Achtelfinals der UEFA Champions League Borussia Dortmund - Zenit St. Petersburg (1:2) und Manchester United - Olympiakos Piräus (3:0) bei Sky.

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Wenn man sieht, wer im Viertelfinale noch dabei ist - das ist die Creme de la Creme des europäischen Fußballs und wir. Dementsprechend kommen wir da nicht einfach so hin. Ich bin total glücklich, es war heute superschwer."

Nuri Sahin (Borussia Dortmund): "Ich will jetzt nichts Falsches sagen, aber ich habe das Gefühl, dass wir uns entschuldigen müssen, dass wir unter den letzten Acht sind. Einige im Stadion hatten das Gefühl, glaube ich und das stört uns. Das stört mich. Schauen sie mal, mit welcher Verletzungsmisere, mit welchen Voraussetzungen wir in diesem Jahr Fußball spielen. Wir sind unter den letzten Acht, das sollte man sich ehrlich mal vor Augen führen und das sollte man auch mal honorieren."

Michael Zorc (BVB-Sportdirektor) über...

...das erneute Erreichen des Viertelfinals: "Wir haben davon profitiert, dass wir das Hinspiel gewonnen haben. Das war kein gutes Spiel von unserer Seite, ganz klar. Wir haben relativ viele einfache Fehler gemacht. Wir haben nicht so gut gespielt, sind aber weiter, darum ging es heute für uns."

...die Verletzungssorgen und die nächste Runde: "Wir haben schon das ganze Jahr über große personelle Probleme und wenn du es trotzdem schaffst in dieses Feld vorzurücken, dann ist das international eine großartige Leistung. Jetzt freuen wir uns auf die Auslosung, kann ja nur ein Knaller werden. Das werden zwei Highlightspiele."

Sky Experte Ottmar Hitzfeld über ...

... das Weiterkommen der Dortmunder: "Natürlich ist man glücklich, dass man es geschafft hat, denn man weiß nie, wie der Gegner explodieren kann. Nachdem Petersburg in Führung gegangen ist, sah es nicht so gut aus für Borussia Dortmund, aber man konnte zum Glück ausgleichen, dann war das Spiel wieder beruhigt. Petersburg war in einer ganz anderen Verfassung als vor zwei Wochen. Dortmund hat es geschafft, weil sie die Fehler im ersten Spiel noch gnadenlos ausnutzen konnten. "

...die Verletzungsprobleme des BVB: "Man sieht, dass ein Bender fehlt, ein Gündogan fehlt. Von daher ist es schon ein Seuchenjahr für Borussia Dortmund, umso höher muss man den Erfolg mit dem Viertelfinale einstufen."

Kevin Großkreutz über den Wunschgegner im Viertelfinale: "Barcelona wäre nicht schlecht, da habe ich noch nie gespielt. Vor 100.000 wäre schon ein Ereignis, das wäre nicht verkehrt."

Spruch des Abends:

Jürgen Klopp vor dem Spiel über seine jüngste Geldstrafe: "Das Gute an der Sache ist, dass die 10.000 Euro ja nicht an den DFB gehen und davon Auslandsreisen der Nationalmannschaft finanziert werden, sondern das ist ja für den guten Zweck. Dementsprechend ist niemandem was passiert. 10.000 Euro für den guten Zweck - weiter geht's."

Pressekontakt:

Dirk Grosse
Head of Sports Communications
Tel.: 089 9958-6338
Fax: 089 9958-96338
E-Mail: dirk.grosse@sky.de

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: