Sky Deutschland

PREMIERE WORLD Champions League
Hitzfeld: "Eine Topleistung, zu den besten vier Teams in Europa zu gehören!"
Mehmet Scholl auf PREMIERE WORLD: "Es wird schwer für Real Madrid werden!"

München (ots) - Der FC Bayern München hat zum dritten Mal in Folge das Halbfinale der UEFA Champions League erreicht. Die Mannschaft von Trainer Ottmar Hitzfeld besiegte Manchester United mit 2:1 durch Tore von Elber und Scholl, für ManU traf Giggs. Im Semifinale tritt der FC Bayern am Dienstag, 1. Mai, bei Titelverteidiger Real Madrid an. PREMIERE WORLD überträgt die Partie live und exklusiv im deutschen Fernsehen ab 20.15 Uhr. Den Champions League-Abend im KICK-Studio begleitete Ex-Bayern-Spieler Mario Basler. Der Torschütze des Champions League-Finales von 1999 lobte seine ehemaligen Mannschaftskollegen: "Ein ganz verdienter Sieg für den FC Bayern! Ausschlaggebend war das frühe 1:0. Bei Manchester hat man nicht den Willen gesehen, dass sie das Spiel gewinnen wollten! 55 Prozent Ballbesitz für eine Auswärtsmannschaft in München ist schon ganz gut, aber ManU hatte keine zwingenden Torchancen." "Es stand der Erfolg einer ganzen Saison auf dem Spiel. Es ist eine Topleistung, zu den besten vier Teams in Europa zu gehören", lobte FC Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld seine Mannschaft im PREMIERE WORLD-Interview, fügte jedoch Kritik an:"Beim Gegentreffer hätte die Verteidigung die Situation früher erkennen müssen. In der zweiten Halbzeit haben wir unsere Konter nicht mehr so konsequent gespielt. Wir hätten das 3:1 machen müssen." Gegner Manchester United zollte Hitzfeld Respekt: "Manchester ist eine Mannschaft, die nie aufgibt. Wenn noch ein Tor für sie gefallen wäre, weiß man nie, ob nochmal ein Ruck durch das Team geht." "Für das eigene Selbstbewusstsein ist es wichtig, dass man nach vorne spielt, denn unsere Stärken liegen vor allem in der Offensive", analysierte der Coach des deutschen Meisters die eigene Taktik: "Gegen Manchester auf ein 0:0 zu spielen, wäre viel zu gefährlich gewesen." Auf den Halbfinalgegener Real Madrid freut sich Hitzfeld bereits: "Für uns ist es eine riesige Motivation. Real ist eine unheimlich spielstarke Mannschaft! Aber auch in der Bundesliga haben wir noch große Ziele." PREMIERE WORLD ALLSTAR Franz Beckenbauer bewertete die Leistung von Bayern München positiv: "Wir können zufrieden sein, denn wir haben beide Spiele gegen ManU gewonnen. Die Mannschaft hat sich das Halbfinale verdient!" Das Semifinale gegen Real Madrid bezeichnete der Präsident des FC Bayern als Highlight der Saison: "Wer hat schon das Glück, nacheinander gegen Manchester und dann gegen Real Madrid spielen zu können." Franz Beckenbauer blickte im PREMIERE WORLD-Interview in die Zukunft: "Unabhängig vom Ausgang der Spiele gegen Manchester muss die Mannschaft für die neue Saison verändert werden. Die Meisterschaft hängt am seidenen Faden." Torschütze Mehmet Scholl berichtete gegenüber PREMIERE WORLD: "Wenn eine Mannschaft wie ManU uns so sehr in die Verteidigung drückt, dann können die schon was. Nach dem Spiel war die Stimmung in unserer Kabine erleichtert. Keine Wahnsinnsfreude, keine Feier, einfach nur Erleichterung, diesen Brocken aus dem Weg geräumt zu haben. Wir wissen, dass Real vor uns Respekt hat. Es wird schwer für Real Madrid werden!" Mannschaftskapitän Stefan Effenberg sah das Fundament des 2:1-Sieges in der Verteidigung: "Wir standen in der Defensive sehr gut. Natürlich hat Manchester das Spiel gemacht, aber es war nur eine optische Überlegenheit. Im Spiel nach vorne waren wir immer gefährlich und haben verdient gewonnen. Wir haben locker und cool gespielt. Jetzt treffen wir auf Real Madrid. Auch bei diesem Spiel spreche ich nicht von Revanche. Es gibt keinen Favoriten." FC Bayern Torwart Oliver Kahn forderte Respekt für seine Mannschaft: "Wir haben ManU zweimal geschlagen, das sollte man mal registrieren! Gegen eine absolute Weltklassemannschaft wie Manchester United wird es immer Phasen im Spiel geben, in denen man Probleme bekommt." Zu den Folgen des Zusammenpralls mit Cole aus der ersten Hälfte sagte Kahn: "Während der Halbzeit war mir in der Kabine noch ein bisschen komisch, und ich habe erst einmal Vitamine zu mir genommen." Zwischen dem nationalen und internationalen Wettbewerb sieht der Torwart des deutschen Meisters keine Parallele: "Bundesliga und Champions League haben miteinander nichts zu tun. Im Gegenteil! Die Jungs haben sich gegen ManU dermaßen verausgabt. Jetzt geht es in Frankfurt gegen ein Team, das gegen den Abstieg kämpft. Am Samstag ist eine wahnsinnige Charakterleistung unser Mannschaft gefragt!" Halbfinalgegner Real Madrid schätzt Kahn sehr stark ein: "Real Madrid ist momentan das Non plus ultra in Europa. Es ist sehr selten, dass der FC Bayern bei einer Mannschaft antritt und nicht Favorit ist." Für FC Bayern-Torschütze Giovanne Elber war die Partie gegen Manchester United etwas ganz Besonderes: "Ich konnte fast nicht schlafen. Wir wollten unbedingt gewinnen, um das Trauma von Barcelona zu vergessen. Mit Real Madrid haben wir noch eine Rechnung offen! Wir werden alles dafür tun, weiterzukommen." FC Bayern-Vizepräsident Karl-Heinz Rummenigge zeigte sich zufrieden: "Unsere Mannschaft kann stolz auf sich sein, denn sie hat mit ManU eines der besten europäischen Teams zweimal besiegt. United hatte mehr Spielanteile, wir die besseren Torchancen. Im Halbfinale werden wir uns noch einmal steigern müssen, denn Real Madrid ist wahrscheinlich die stärkste Mannschaft in Europa." "Es war ein geschlossene Mannschaftsleitung. Trotz der zwei Tore hat Bayern das Spiel kurz vor der Halbzeit abgegeben", bewertete PREMIERE WORLD ALLSTAR Bernd Schuster die Partie. "Aber bei ManU hatte ich nie das Gefühl, dass sie die Partie wirklich gewinnen wollten. Vielleicht hat bei ihnen mitgespielt, dass sie schon Meister in England sind und damit in der nächsten Saison wieder in der Champions League stehen." Bernd Schuster hob Oliver Kahn heraus: "Mit einem Torwart wie Kahn kann man große Ziele erreichen. Er hat wieder einmal hervorragend gehalten, trotz des unglücklichen Zusammenstoßes." PREMIERE WORLD ALLSTAR Bernd Schuster warnte vor dem nächsten Gegner des FC Bayern: "Real Madrid ist 20 Prozent stärker als ManU, da die Spanier viel kreativer sind. Sie haben mit Figo, Raúl und Hierro großartige Individualspieler. Bayern muss defensiv sehr gut stehen und im Bernabéu-Stadion ganz anders auftreten als im Halbfinale des letzten Jahres. Aber Madrid hat sehr viel Respekt vor den Bayern." ots Originaltext: PREMIERE WORLD Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Arne Reinbold PREMIERE WORLD Sport-PR Tel.: 089/9958-6366 Fax: 089/9958-6369 Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: