Sky Deutschland

PREMIERE WORLD ehrt All Stars des Jahrhunderts
Das Who is Who des deutschen Eishockeys gibt sich in Rosenheim die Ehre

München (ots) - Das Who is Who des deutschen Eishockeys gibt sich die Ehre: Am Samstag, 29. Januar, ehrt PREMIERE WORLD im Rahmen der Partie Star Bulls Rosenheim gegen Kölner Haie (live ab 14.45 Uhr, Bully: 16.00 Uhr) das All-Star-Team des Jahrhunderts. Bei der von der Fachzeitschrift Eishockey News veranstalteten Wahl entschieden sich Fans und Journalisten für folgende Jahrhundertmannschaft: Zum besten Goalie wurde Karl Friesen gewählt. Der 41-jährige Kanadier holte in seiner aktiven Laufbahn vier deutsche Meistertitel, drei mit dem SB Rosenheim, einen mit Hedos München. Bei den Verteidigern fiel die Wahl auf Udo Kießling und Uwe Krupp. Kießling (44), der in seiner Karriere an zwölf A-Weltmeisterschaften und vier Olympischen Spielen teilnahm, zu seiner Wahl: "Der Stellenwert dieser Auszeichnung ist enorm hoch und es ist eine Ehre für mich, zu den zwei besten Verteidigern des vergangenen Jahrhunderts zu gehören". Auch NHL-Star Uwe Krupp, der 1996 mit den Colorado Avalanche den begehrten Stanley-Cup holte, freut sich über die Auszeichnung: "Das ist eine ganz tolle Sache. Vor allem, weil Udo Kießling mein Partner in der Verteidigung und immer mein Idol und Vorbild war." Zum deutschen Jahrhundert-Sturm wurden Dieter Hegen, Erich Kühnhackl und Alois Schloder gewählt. Das Trio brachte es auf insgesamt über 700 Länderspiele. Erich Kühnhackl, der bei der Wahl die meisten Stimmen auf sich vereinte, über seine Ernennung zum Spieler des Jahrhunderts: "Als ich das erste Mal davon gehört habe, ist es mir eiskalt den Rücken hinunter gelaufen. Ich bin unheimlich stolz auf diese Auszeichnung. Ich glaube, im Leben eines Sportlers ist es oft so, dass man so bewegende Momente gar nicht in Worte fassen kann." In der Kategorie Trainer fiel die Wahl auf Xaver Unsinn. Der gebürtige Füssener stand bei 221 Länderspielen der deutschen Nationalmannschaft an der Bande. Den größten Erfolg feierte der 70-Jährige 1976, als er bei den Olympischen Spielen in Innsbruck die Bronzemedaille gewann. Im Rosenheimer Eisstadion begrüßt Moderator Peter Kohl die All-Stars nacheinander auf dem Eis. Prominente Paten aus der Eishockeyszene werden die Pokale an die Heroen vergangener Tage überreichen. Beim anschließenden Talk im eigens im Rosenheimer VIP-Raum eingerichteten PREMIERE WORLD Studio haben die All-Stars bei Moderator Michael Leopold die Gelegenheit, ihre Ansichten über das deutsche Eishockey von gestern und heute darzulegen. In verschiedenen Filmbeiträgen werden noch einmal deren Leistungen gewürdigt. ots Originaltext: PREMIERE WORLD Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen: Markus Juchem, Sport-PR PREMIERE WORLD, Tel.: 089/9958-6372, Fax: 089/9958-6369 Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: