VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

Länderveranstaltung Benelux auf der IAA 2010
Kombinierten Verkehr stärken - grenzüberschreitende Logistik-konzepte finden

Berlin (ots) - "Wenn es ein Thema in der EU gibt, wo eine Zusammenarbeit ganz besonders notwendig ist, dann ist es das Thema Transport", sagte Karl-Heinz Lambertz, Ministerpräsident der deutschen Gemeinschaft im Königreich Belgien, auf der Länderveranstaltung Benelux auf der 63. IAA Nutzfahrzeuge in Hannover. Er wies auf die Bedeutung grenzüberschreitender Kooperationen hin. "Die EU hat zwar die juristischen Grenzen beseitigt, aber es bestehen weiterhin soziale und wirtschaftliche Hürden, die überwunden werden müssen", so Lambertz. Die diesjährige Partnerregion der IAA Nutzfahrzeuge sind die Benelux-Staaten.

Weil die Benelux-Länder im Herzen Europa liegen, spielt der Transport- und Logistiksektor eine zentrale Rolle. "85 Prozent der europäischen Transportleistungen werden in Nordrhein-Westfalen, den Benelux-Staaten und einigen Teilen Nordfrankreichs erbracht", sagte Alexander Sakkers, Präsident des Verbandes "Transport und Logistics Netherlands". Um klimaschonende und effektive Logistikketten zu entwickeln, müsse grundsätzlich das für den jeweiligen Transport effizienteste Verkehrsmittel genutzt werden. Sakkers berichtete zudem von praktischen Erfahrungen mit dem 25,25-Meter langen Ecocombis, die in Belgien bereits seit zehn Jahren auf den Straßen fahren. "Derzeit sind 500 solcher Fahrzeuge bei uns im Einsatz, wir haben bisher noch nicht einen Unfall mit diesen längeren Trucks gehabt", betonte Sakkers.

Zusammen mit Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Italien zählen die Benelux-Staaten zu den größten Absatzmärkten in Europa. Als wirtschaftlich starke Transitländer mit dichter Besiedelung ist eine gezielte Verkehrs- und Infrastrukturpolitik für die Benelux-Staaten von zentraler Bedeutung.

Im Rahmen dieses Länderschwerpunkts der Messe hat der Verband der Automobilindustrie (VDA) in Kooperation mit der Deutschen Logistik-Zeitung (DVZ) und gemeinsam mit seinen Partnerverbänden Febiac aus Belgien sowie RAI aus den Niederlanden die Fachveranstaltung mit dem Titel "Benelux & Nutzfahrzeuge - Pioniere für Logistik und Effizienz" ausgerichtet. Im Zentrum des Forums, das von VDA-Präsident Matthias Wissmann eröffnet wurde, stand die Frage, wie den spezifischen Herausforderungen der Benelux-Länder als Logistikstandorte in der Mitte Europas mit modernen Logistikkonzepten begegnet werden kann. Nach Einführungen durch die drei Botschafter - Marnix Krop aus den Niederlanden, Mark Geleyn aus Belgien und Martine Schommer aus Luxemburg - hielten Karl-Heinz Lambertz, und Alexander Sakkers die Key Notes. Im Anschluss daran setzten Vertreter von Verbänden und Unternehmen aus den Benelux-Staaten und Deutschland die Diskussion auf dem Podium fort.

Alle Redner betonten die Notwendigkeit moderner Mobilitätskonzepte, die die Verkehrsträger intelligent und effektiv mit einander verbinden. VDA-Präsident Wissmann sagte: "Die Zeit der Grabenkämpfe zwischen den Verkehrsträgern ist endgültig vorbei. Um die Logistikketten effizient und nachhaltig zu gestalten, muss der kombinierte Verkehr weiter gestärkt werden." Die Güterverkehrslogistik sei ein dynamisch wachsender Markt. "Wer hier die besten Konzepte entwickelt, hat die Nase vorn und schafft Arbeitsplätze", so Wissmann. Allein in Deutschland seien 2,7 Millionen Menschen direkt oder indirekt im Bereich des Güterverkehrs beschäftigt.

Botschafterin Martine Schommer stellte in ihrem Grußwort Luxemburg als Autoland mit einer breiten Zulieferindustrie vor. "Gut 60 Zuliefererunternehmen beschäftigen mehr als 9.000 Menschen", sagte Schommer. Diese Firmen seien nicht nur in der Produktion stark, sondern investierten auch massiv in Forschung und Entwicklung. 2.000 Wissenschaftler seien allein in diesem Bereich tätig.

Ansprechpartner:

Eckehart Rotter
VDA
Abteilung Presse
Tel. +49 30 897842-120
E-Mail: rotter@vda.de

Herausgeber: VDA Verband der Automobilindustrie e. V.

Original-Content von: VDA Verband der Automobilindustrie e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VDA Verband der Automobilindustrie e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: