Statistisches Bundesamt

Großhandelsumsatz im April 2002 zum Vorjahr um 1,6 % gestiegen

Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, setzte der Großhandel in Deutschland im April 2002 nominal (in jeweiligen Preisen) 1,6 % und real (in konstanten Preisen) 2,4 % mehr als im April 2001 um. Damit erzielte der Großhandel erstmals seit Juli 2001 wieder einen nominal und real höheren Umsatz als im entsprechenden Vorjahresmonat. Nach Kalender- und Saisonbereinigung der Daten wurde im April 2002 nominal 0,8 % mehr als im März 2002 abgesetzt. In den ersten vier Monaten des Jahres 2002 wurden nominal 3,6 % und real 3,2 % weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum umgesetzt. Im April 2002 erzielten vier Branchen des Großhandels nominal und real höhere Umsätze als im April 2001: der Großhandel mit Gebrauchs- und Verbrauchsgütern (nominal + 4,1 %, real + 5,0 %), der Großhandel mit Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren (nominal + 2,4 %, real + 2,2 %), der Großhandel mit Maschinen, Ausrüstungen und Zubehör (nominal + 1,7 %, real + 0,8 %) und der Großhandel mit landwirtschaftlichen Grundstoffen und lebenden Tieren (nominal + 1,3 %, real + 4,2 %). Nur der Großhandel mit Rohstoffen, Halbwaren, Altmaterial und Reststoffen lag nominal (- 0,3 %) unter den Umsatzwerten des Vorjahresmonats, real wurde ein Umsatzplus von 1,4 % erreicht. In den einzelnen Branchen des Großhandels ergaben sich folgende Umsatzveränderungen - die Branchen sind nach absteigendem Umsatzgewicht dargestellt: Großhandelsumsatz Veränderung gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum in % Großhandel Nominal Real April 2002 Insgesamt 1,6 2,4 darunter mit: Rohstoffen, Halbwaren, Altmaterial und Reststoffen - 0,3 1,4 Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren 2,4 2,2 Gebrauchs- und Verbrauchsgütern 4,1 5,0 Maschinen, Ausrüstungen und Zubehör 1,7 0,8 Landwirtschaftlichen Grundstoffen und lebenden Tieren 1,3 4,2 Januar bis April 2002 Insgesamt - 3,6 - 3,2 darunter mit: Rohstoffen, Halbwaren, Altmaterial und Reststoffen - 7,8 - 5,8 Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren 3,7 1,7 Gebrauchs- und Verbrauchsgütern - 3,9 - 3,5 Maschinen, Ausrüstungen und Zubehör - 4,5 - 4,2 Landwirtschaftlichen Grundstoffen und lebenden Tieren 0,0 0,4 Großhandelsumsatz 1) In jeweiligen Preisen In Preisen von 1995 Jahr / Monat (nominal) (real) Verände- Verände- 1995 = 100 rung 2) 1995 = 100 rung 2) Jahresdurchschnitt 1997 100,9 3,1 99,5 1,2 1998 101,5 0,6 102,6 3,1 1999 101,6 0,1 103,0 0,4 2000 109,3 7,5 105,8 2,7 2001 106,9 - 2,2 101,9 - 3,7 Ursprungszahlen 2001 April 106,4 3,9 100,1 - 0,1 Mai 114,6 - 2,6 107,2 - 6,5 Juni 106,2 - 0,4 100,3 - 3,2 Juli 106,1 2,8 100,3 0,4 August 108,9 - 1,7 103,1 - 3,3 September 105,8 - 8,5 100,7 - 8,4 Oktober 113,8 - 4,3 109,5 - 2,8 November 110,8 - 9,7 108,4 - 7,5 Dezember 97,1 - 11,9 94,6 - 10,4 2002 Januar 95,2 - 5,4 92,1 - 4,9 Februar 93,8 - 3,9 90,1 - 3,1 März 106,8 - 6,7 101,7 - 6,8 April 108,1 1,6 102,5 2,4 Saison- und kalenderbereinigte Zahlen 2001 April 109,6 - 0,1 103,8 - 0,6 Mai 108,5 - 1,1 102,4 - 1,3 Juni 108,6 0,1 102,9 0,5 Juli 109,0 0,4 103,2 0,3 August 108,2 - 0,7 102,9 - 0,2 September 104,4 - 3,5 99,8 - 3,0 Oktober 104,6 0,2 100,9 1,1 November 102,7 - 1,8 99,7 - 1,2 Dezember 102,5 - 0,2 99,0 - 0,8 2002 Januar 106,0 3,4 101,6 2,6 Februar 106,0 - 0,1 101,5 - 0,1 März 105,8 - 0,2 100,6 - 0,8 April 106,6 0,8 101,8 1,2 1) Vorläufige Ergebnisse. 2) Ursprungszahlen: Veränderung gegenüber dem entsprechenden Monat des Vorjahres in %; saison- und kalenderbereinigte Zahlen: Veränderung gegenüber dem Vormonat in %. Ergebnisse zum Großhandelsumsatz in tiefer Wirtschaftsgliederung sind in etwa zwei Wochen online im Statistik-Shop des Statistischen Bundesamtes unter www.destatis.de/shop verfügbar. Weitere Auskünfte erteilt: Michael Wollgramm, Telefon: (0611) 75-2423, E-Mail: binnenhandel@destatis.de ots-Originaltext Statistisches Bundesamt Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an: Statistisches Bundesamt Pressestelle Telefon:(0611) 75-3444 Email:presse@destatis.de Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: