TUI Deutschland GmbH

ITB 2016: TUI erwartet starkes Jahr für Spanien und Griechenland

Hannover (ots) - TUI Deutschland-Chef Ebel: "Touristik wächst. Bin positiv gestimmt für die Saison" / Trend zu Klassikern: Portugal, Italien und Kroatien mit kräftigem Buchungsplus / Mauritius beliebt auf der Fernstrecke / Türkei wird von Spätbucher-Geschäft profitieren / Urlaub in reinen Erwachsenenhotels stark nachgefragt

TUI Deutschland blickt zuversichtlich auf die Sommersaison 2016. Zum Beginn der Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin sagte Sebastian Ebel, Vorsitzender der Geschäftsführung der TUI Deutschland: "Ich bin positiv gestimmt. Die Menschen wollen reisen. Und unsere Industrie wächst auch 2016. Die Buchungsentscheidung für einige Länder wird in diesem Jahr später getroffen als sonst, für andere Destinationen sind die Buchungen bereits extrem hoch, zum Beispiel für Spanien. Die Kanaren, die Balearen und das Festland sind die Favoriten. Hoch im Kurs stehen auch Italien, Portugal und Griechenland."

TUI mit Marktanteilsgewinnen

TUI Deutschland entwickelt sich aktuell besser als der Wettbewerb und kann ihren Marktanteil im insgesamt rückläufigen deutschen Veranstaltermarkt laut einer aktuellen Auswertung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) um fast einen Prozentpunkt auf über 21 Prozent ausbauen. "Die klassische Pauschalreise bietet dem Kunden viele Vorteile: Beratung bei der Buchungsentscheidung sowie Service und persönliche Betreuung am Urlaubsort. In schwierigen Zeiten gehen Konsumenten lieber zum Marktführer", so Ebel, "denn die Menschen suchen nach Service und Orientierung". Die Nachfrage werde weiter anziehen, nicht zuletzt aufgrund günstiger Preise und unverändert guter konjunktureller Rahmenbedingungen.

Kanaren-Boom

Mit Blick auf die Reisetrends für den Sommer 2016 profitiert Spanien unverändert von der Schwäche Nordafrikas und ist weiterhin das beliebteste Auslandsreiseziel deutscher TUI Gäste. Die höchsten Zuwächse erzielen die Kanarischen Inseln mit einem Buchungsplus von 38 Prozent, gefolgt vom spanischen Festland (22%) und den Balearen. Auch Griechenland-Reisen werden stark nachgefragt. TUI verzeichnet für den deutschen Markt ein Buchungsplus von zwölf Prozent im Vergleich zum Vorsommer. Besonders hohe Zuwächse gibt es auf den beliebten Ferieninseln Kreta und Korfu sowie auf dem griechischen Festland. Ein weiteres attraktives Griechenland-Ziel ist Kos. Aber auch andere Reiseklassiker wie Italien, Portugal, Kroatien, Deutschland und Österreich stehen hoch im Kurs. Vor allem Kroatien profitiert von den mit TUIfly angebotenen Direktflügen und verzeichnet ein Buchungsplus von 24 Prozent.

Türkei: hoher Standard bei Hotels - Profitiert von Spätbuchern

Die türkische Ägäisküste zählt zu den beliebtesten Reisezielen deutscher Urlauber. "Der Standard der Hotels ist extrem hoch. Die Gäste erhalten ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis", so Ebel. Die meisten Tourismus-Experten erwarten, dass die Nachfrage wieder anzieht. Die Kunden buchen allerdings später als früher. Die türkischen Hotels reagieren mit sehr attraktiven Preisen in hochwertigen Hotels.

Fernstrecke: Mauritius mit starkem Wachstum

Die Nachfrage nach Fernreisen entwickelt sich äußerst erfolgreich und legt bei TUI Deutschland derzeit zweistellig zu. Am stärksten wachsen aktuell Mauritius (+51%), Südafrika (+57%) und Mexiko (+24%). Auch Familien entdecken Mauritius als Urlaubsziel. Feinsandige und flach abfallende Strände, ein ganzjährig mildes Klima, gute Flugverbindungen und eine Zeitverschiebung von lediglich drei Stunden machen den Inselstaat zu einem idealen Fernreiseziel für Eltern mit Kind. Erschwinglich ist es obendrein: Im Sommer sinken die Reisepreise für Mauritius um drei Prozent.

Urlaub in reinen Erwachsenenhotels im Trend

Trotz der aktuellen Kritik an kinderfreien Hotels ist Urlaub in reinen Erwachsenenhotels gefragter denn je. Das Urlaubsmotiv "mit dem Partner zusammen sein, Zweisamkeit genießen" ist unter den Top-Urlaubsmotiven von deutschen Reisenden. Entsprechend hat TUI das Angebot an Adults-only-Häusern deutlich ausgebaut und bietet derzeit rund 250 Hotels weltweit an. Der Schwerpunkt des Angebots liegt traditionell auf der Fernstrecke, vor allem im karibischen Raum. Für weiteres Wachstum in diesem Segment sorgen im Sommer 2016 vor allem die Sensimar Hotels. Das erfolgreiche Adults-only-Konzept passt exakt zu diesem gesellschaftlichen Trend. Zur Sommersaison eröffnen 16 neue Hotels des Konzepts.

Sebastian Ebel: "Die Menschen wollen Reisen. Das sagen alle Marktforschungen und das ist auch das Feedback aus den Reisebüros. TUI steht für Vielfalt beim Angebot. Wir sind als Konzern in mehr als 100 Ländern der Erde aktiv. Unsere eigenen Hotels und die langfristig bestehenden Partnerschaften mit Hotels und Destinationen stellen sicher, dass wir maßgeschneiderte Angebote für unsere Gäste bieten und unser Angebot schnell ausbauen können, wenn einzelne Ziele wie Nordafrika temporär weniger gefragt sind."

Diese Meldung sowie Fotos finden Sie auch unter www.tui.com/unternehmen

Die TUI Deutschland GmbH ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der TUI Group, des weltweit führenden Touristikkonzerns mit Sitz in Deutschland. Neben der Kernmarke TUI gehören zahlreiche andere bekannte Reiseveranstalter und Marken wie 1-2-FLY, airtours und L´tur, die Ferienfluggesellschaft TUIfly sowie Spezialisten wie Gebeco und Berge & Meer zur deutschen TUI Unternehmensgruppe. Damit deckt TUI die gesamte Bandbreite an Reisen von Premium über individuell bis günstig ab.

TUI bietet für seine 30 Millionen Kunden Services aus einer Hand. Die gesamte touristische Wertschöpfungskette findet sich unter dem Dach des Konzerns wieder. Dazu gehören international führende Veranstaltermarken, 1.800 Reisebüros in Europa, sechs europäische Fluggesellschaften mit mehr als 130 modernen Mittel- und Langstrecken-Flugzeugen und über 300 eigene Hotels und Resorts mit Premium-Marken wie RIU und Robinson sowie eine eigene Kreuzfahrtsparte. Die Aktie der TUI notiert im FTSE 100, dem Leitindex der Londoner Wertpapierbörse, sowie im Freiverkehr in Deutschland. Der Konzern beschäftigt 76.000 Mitarbeiter in 130 Ländern. Die globale Verantwortung für nachhaltiges wirtschaftliches, ökologisches und soziales Handeln ist Kern unserer Unternehmenskultur. Weitere Informationen finden Sie unter www.tui.com/unternehmen und www.tuigroup.com.

Pressekontakt:

Mario Köpers, Telefon +49(0)511 567-2100
Anja Braun, Telefon +49(0)511 567-2102
Original-Content von: TUI Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: TUI Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: