Rheinische Post

Rheinische Post: Rot-Grün in NRW will neue Schulden machen

Düsseldorf (ots) - Die künftige rot-grüne Landesregierung will die Nettoneuverschuldung in NRW anheben. Das sagten Teilnehmer der Koalitionsverhandlungen gegenüber der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post (Montagsausgabe). Nach Plänen der Vorgängerregierung hätte die Neuverschuldung im laufenden Jahr um 6,58 Milliarden Euro erhöht werden sollen. Um wieviel genau dieser Betrag jetzt steigt, ist noch nicht klar. "Dafür müssen wir erst den Kassensturz abwarten", zitiert die Rheinische Post aus den Verhandlungskreisen. Rot-Grün behauptet, die Kassenlage in NRW sei derart desolat, dass auch die Vorgängerregierung die Neuverschuldung über Plan hätte anheben müssen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: