ARD Radio & TV

ARD-Pressemitteilung: ARD-Vorsitzender Pleitgen bekräftigt Forderung nach offenem Gerätestandard für digitales Fernsehen

    Berlin/Köln (ots) - Der ARD-Vorsitzende Fritz Pleitgen hat die Forderung des Senderverbundes nach einem offenen, diskriminierungs-freien Standard für das digitale Fernsehen in Europa bekräftigt. Die ARD, so Pleitgen heute auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin, setze sich nachdrücklich dafür ein, den gemeinsam in Europa entwickelten Standard Multimedia Home Platform (MHP) durch entsprechende Vereinbarungen zur verbindlichen europaweiten Basis des digitalen Fernsehens zu machen. Als "vielversprechendes Signal" wertete Pleitgen die Zusage des EU-Kommissars für die Informationsgesellschaft, Erkki Liikanen, die Einfüh-rung von MHP als europäischen Digitalfernsehstandard zu unterstützen. "Das ist ein entscheidender Schritt", sagte Pleitgen.

    EU-Kommissar Liikanen hatte sich vergangene Woche bei einem Treffen mit Pleitgen und dem Präsidenten der Europäischen Rundfunkunion (EBU), Arne Wessberg,  für ein europaweites Memorandum of Understanding zur Implementierung des MHP-Standards ausgesprochen. Dazu der ARD-Vorsitzende: "Noch wäre Zeit, um mit einem Memorandum zwischen Geräteindustrie, Netzbetreibern und Programmanbietern einen starken Marktimpuls für die freiwillige Einführung des MHP-Standards zu setzen." Deutschland könne dabei eine Schlüsselstellung zukommen. Die technischen Schwächen der von der Kirch-Gruppe eingeführten d-box und ihr herstellereigenes Verschlüsselungssystem hätten der Verbreitung des digitalen Fernsehens in Deutschland insgesamt geschadet. MHP könne ihm nun endlich zum Durchbruch verhelfen - auf der Basis vollständiger Interoperabilität der Systeme.

    Die Multimedia Home Platform (MHP) ist eine von der europäischen Industrie gemeinsam entwickelte Programmierschnittstelle für Betriebs-software zur Darstellung interaktiver digitaler Programmangebote auf dem Fernsehschirm. Mit ihr wird der Digitaldecoder zu einem vielseitigen Computer, der Multimedia-Anwendungen wie Elektronische Programmführer oder den ARD-Online-Kanal darstellen kann und darüber hinaus echte Interaktivität ermöglicht.

ots Originaltext: ARD Radio & TV
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen: ARD-Sprecher Rüdiger Oppers, Tel. 0221/220-1867

Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: