Frau im Spiegel

Dieter Althaus: "Jeden Tag bete ich für Frau Christandl"

München (ots) - Dieter Althaus (51) betet jeden Tag für Beata Christandl, die nach einem Skiunfall mit dem Ministerpräsidenten ihren Kopfverletzungen erlag. Das sagt Althaus der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL. "An ihrem Grab zu beten, war eine ganz wichtige Stunde für mich", ergänzt er. "Dafür bin ich dankbar. Auch dafür, dass der Witwer sich mir gegenüber in sehr fairer und respektvoller Weise verhält."

Ehefrau Katharina (48) betont im Doppelinterview, dass ihr Mann nach dem Unfall "noch sensibler" geworden sei, "weil er persönlich erfahren hat, wie zerbrechlich das Leben ist". Anfangs hatte sie "große Sorge, weil mein Mann im Krankenbett nicht der war, den ich kannte". Wenn "die kleinen Fortschritte ausblieben, der Zustand stagnierte oder es einen Rückschritt gab, kam auch Verzweiflung".

Seine Frau sei als "ganz wichtige Stütze" der ausschlaggebende Faktor für seine Genesung gewesen, ist sich Dieter Althaus sicher. "Zusätzlich habe ich von morgens sieben bis in den späten Abend hinein hart an mir gearbeitet." Inzwischen beherrsche der Skiunfall nicht mehr ständig seinen Alltag. Dennoch: Dieses Kapitel werde ihn sein "Leben lang begleiten", konstatiert er. Im Wahlkampf kürzer treten will der Politiker nicht. "Mein Terminkalender ist voll. Von morgens bis spätabends bin ich unterwegs. Sieben Tage die Woche, aber es macht mir Spaß, für Thüringen im Einsatz zu sein."

Vor seiner ersten Wahl hatte Althaus auf einem Volksfest mit einer Wahrsagerin gesprochen. "Purer Zufall", wie Althaus FRAU IM SPIEGEL erzählt. "Die Frau kannte mich nicht und trotzdem lag sie mit ihren Prognosen nicht falsch." Er werde sie zwar nicht aktiv aufsuchen. "Sollte sich jedoch eine Begegnung ergeben, werde ich mich gerne wieder mit ihr unterhalten."

Pressekontakt:

Claudia Cieslarczyk
Chefredakteurin
Frau im Spiegel
Tel.: 089-272708911
E-Mail: claudia.cieslarczyk@frau-im-spiegel.de



Weitere Meldungen: Frau im Spiegel

Das könnte Sie auch interessieren: