Skoda Auto Deutschland GmbH

Skoda Sieg nach Sekundenkrimi

Weiterstadt/Süderbrarup (ots) - Skoda gelang mit den beiden Fabia Piloten Matthias Kahle und Mark Wallenwein ein packendes Comeback in der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM). Matthias Kahle gewann die bei Schleswig ausgetragene Wikinger Rallye vor Sandro Wallenwein (Subaru). Nachwuchspilot Mark Wallenwein sorgte dazu für die Überraschung des DRM Auftakts. Der 22-jährige gewann drei Wertungsprüfungen und fuhr mit dem Fabia S2000 auf Anhieb Spitzenzeiten.

Bis zur letzten Prüfung lagen nur wenige Sekunden zwischen dem sechsfachen Deutschen Meister Matthias Kahle, dem Youngster Mark Wallenwein und dessen Bruder Sandro. Doch in den beiden letzten von insgesamt 12 Wertungsprüfungen festigten sich die Positionen und Matthias Kahle gewann gemeinsam mit seinem Beifahrer Peter Göbel mit 6,3 Sekunden Vorsprung.

"Das war eine sehr anspruchsvolle Rallye", schilderte der AvD-Pilot Matthias Kahle den Auftakt. "Die erste Prüfung am Freitag Abend war eine die schwierigsten, die ich je bestritten habe". Seinem Teamkollegen, dem von der ADAC Stiftung Sport unterstützten Mark Wallenwein fehlten am Ende nur 13 Sekunden zum ersten Platz. "Wir sind mit dem dritten Platz zufrieden", freute sich das Rallyetalent aus Stuttgart. "Schade, dass wir heute morgen mit dem Fehler den Gesamtsieg vergeben haben. Aber jetzt haben wir noch Zeit, uns zu steigern".

Der Sportchef von Skoda Auto Deutschland, Nikolaus Reichert, freute sich über den gelungenen Saisonauftakt zum Comeback nach fünf Jahren Abstinenz in der DRM: "Ein Einstand nach Maß. Wir schließen da an, wo wir vor fünf Jahren aufgehört haben", betonte Reichert. "Besonders positiv ist das Abschneiden des Talents Mark Wallenwein, das zeigt, dass wir auf die richtigen Fahrer setzen".

Pressekontakt:

Dirk Johae
Handy 0171 8641210
Telefon 06150 133 126
Fax 06150 133 129

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Skoda Auto Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: