ARD Das Erste

Das Erste: "Plusminus" (BR) am Dienstag, 12. Januar 2010, 21.50 Uhr

München (ots) - Moderation: Wolfgang Friedrich Die Themen: Landesbanken-Desaster: Wie geht es weiter? Finanzierung des Mittelstandes in der Region, so das bodenständige Credo der Landesbanken aus früheren Jahren. Einst der ganze Stolz der Landesfürsten, haben sie mit hochriskanten Geschäften enorme Geldmengen vernichtet. Jetzt belasten sie die Steuerzahler mit Milliardenverlusten. Und täglich kommen neue unglaubliche Details der Geschäftsgebaren ans Licht. Doch wie konnte es zu den Milliardendebakeln kommen und wie geht es jetzt weiter mit den öffentlichen Instituten? Geld zurück von der Versicherung Kunden, die ihre Verträge nicht jährlich, sondern in Raten mit Zuschlag zahlen, können sich jede Menge Geld von ihrem Versicherer zurück holen. Alle privaten Versicherungen fallen darunter also Lebens- und Sachversicherungen, nur die Krankenversicherung nicht. Ein Urteil des Bundesgerichtshofs verpflichtet die Versicherer bei Ratenzahlungszuschlägen zwingend den effektiven Jahreszins anzugeben. Wurde der effektive Jahreszins nicht angegeben, können Kunden zuviel bezahlte Zuschläge zurückfordern und den Versicherer zur Neuberechnung der Prämie auffordern. Pleitewelle: Wie die Automobilbranche ums Überleben kämpft Düstere Aussichten für die Automobilindustrie. Nach dem Auslaufen der Abwrackprämie ist für 2010 auf dem deutschen Markt ein deutlicher Einbruch zu erwarten. Vor allem den Autohändlern dürfte ein äußerst schwieriges Jahr ins Haus stehen. Experten gehen davon aus, dass jedes 4. Autohaus vor dem Aus steht. Krisenstimmung herrscht auch in der Zulieferindustrie. Bereits 2009 haben viele Betriebe Insolvenz anmelden müssen. "Plusminus" berichtet über den Kampf einer ganzen Branche ums Überleben. Von der Millionärin zur Hartz IV-Empfängerin Keine einzige Bank verdient in Sachen sichere Anlageberatung das Prädikat "Sehr gut" oder "gut". Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest, die im Dezember 2009 bei 147 Beratungsgesprächen Geldinstitute genau unter die Lupe genommen hat. Ein schockierendes Ergebnis, das gravierende Folgen haben kann. Das zeigt der Fall Christl W. Das Vermögen der 85-jährigen ist von fast zwei Millionen Euro auf Null gesunken. Die alte Dame hat ihren Bankern vertraut und dadurch viel Geld verloren. Jetzt muss die ehemalige Millionärin von Hartz IV leben. Pressekontakt: Redaktion: Carl Hermann Diekmann Wirtschaftsredaktion BR Fernsehen Tel.: 089/3806-5850 Fax: 089/3806-7638 Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ARD Das Erste

Das könnte Sie auch interessieren: