Der Tagesspiegel

Der Tagesspiegel: ZEW-Chef Fuest: Gut, dass EZB Anleihenkäufe nicht erhöht

Berlin (ots) - Der Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Clemens Fuest, ist erleichtert, dass die Europäische Zentralbank die Höhe der monatlichen Anleihenkäufe nicht ausdehnt. Um die Konjunktur mit Mitteln der Geldpolitik zu stimulieren, seien immer größere Impulse nötig, die Wirksamkeit der Geldpolitik lasse nach. "Gleichzeitig werden die negativen Nebenwirkungen der EZB-Politik - Blasen und Fehlallokationen in den Kapitalmärkten - immer stärker", sagte Fuest dem Tagesspiegel (Freitagausgabe). "Die hoch verschuldeten Haushalte, Staaten und Unternehmen in der Eurozone werden nicht mehr investieren und konsumieren, weil die EZB Assets aufkauft. Die Gläubiger werden durch sinkende Zinsen immer mehr verunsichert und investieren und konsumieren ebenfalls eher weniger."

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an:

Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, Telefon: 030/29021-14606

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Der Tagesspiegel

Das könnte Sie auch interessieren: