ProSieben

Die ProSieben-Magazine am Donnerstag, den 4. Oktober 2001

München (ots) - "s.a.m." - die Stunde am Mittag täglich um 13.00 Uhr Moderation: Silvia Laubenbacher Thema u.a.: * "Zigarette - nein danke!?" Zigarettenqualm stinkt, ist ungesund - und noch dazu teuer: Fast viertausend Mark löst ein mittelstarker Raucher pro Jahr buchstäblich in Luft auf. Unter dem Motto "Wer raucht, verliert!" beschlossen am 4. Oktober 2000 acht Mitglieder der "s.a.m."-Redaktion, bis Weihnachten auf ihre geliebten Glimmstängel zu verzichten. Das eingesparte Geld kam der Deutschen Kinderkrebshilfe zugute. Genau ein Jahr später macht "s.a.m." den Test: Wer konnte seine guten Vorsätze bis heute einhalten - und wie schwer war es aufzuhören? (Bildmaterial auf Anfrage erhältlich!) http://www.ProSieben.de/sam, Videotext Seite 390 Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, kathrin.suda@ProSieben.de "taff." - das erste Boulevard-Magazin am Abend täglich um 17.00 Uhr Moderation: Anna Bosch und Stefan Pinnow Thema u.a.: * Dolly Busters "Hard Cut" Dolly Buster wurde wegen ihres ausgeprägten Sinns für Höhepunkte international bekannt ... Jetzt zeigt sich die Porno-Ikone von einer ganz anderen Seite: Mit dem Kriminalroman "Hard Cut" gibt die erfolgreiche Unternehmerin ihr Schriftsteller-Debüt. Die Filmrechte an dem Buch seien bereits verkauft worden, versichert die üppige Künstlerin. Ob Buster selbst auch die Hauptrolle übernehmen wird, ist allerdings noch unklar ... http://www.ProSieben.de/taff, Videotext Seite 385 Kathrin Suda, Tel. 089/9507-1185, Fax -1194, kathrin.suda@ProSieben.de "Galileo" - das Wissensmagazin täglich um 19.30 Uhr Moderation: Aiman Abdallah Themen u.a.: * Netzwerk des Terrors Terrorismus-Experten aus aller Welt sehen in Osama bin Laden den Kopf einer anti-amerikanischen Verschwörung, die am 11. September 2001 in den tragischen Angriffen auf New York und Washington eskalierte. Doch wer sind seine Helfer und wo wurden sie ausgebildet? "Galileo" über das straff organisierte Netzwerk des internationalen Terrorismus'. * Der Arzt fürs "starke Geschlecht" Statistisch gesehen sterben Männer rund sieben Jahre früher als Frauen. Einer der Gründe: Männer sind "Arztmuffel". Deshalb werden viele schwere Erkrankungen nicht rechtzeitig erkannt und behandelt. Spezielle Männerärzte wollen dieser Entwicklung jetzt ein Ende setzen ... http://www.ProSieben.de/galileo, Videotext Seite 395 Stefan Scheuring, Tel. 089/9507-1178, Fax -1190, stefan.scheuring@ProSieben.de ots Originaltext: ProSieben Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: