ProSieben

Klappe, die letzte: Bully kürt seine Super-Wikinger

Klappe, die letzte: Bully kürt seine Super-Wikinger
Finale bei "Bully sucht die starken Männer": Sechs Duelle entscheiden, wer in Bullys neuem Kinoabenteuer Faxe, Ulme, Urobe, Gorm, Snorre und Tjure spielen darf. Christop Maria Herbst greift ins Geschehen ein. Mit weiteren Stargästen darf schwer gerechnet werden! Das Finale von "Bully sucht die starken Männer" am Dienstag, 20. Mai 2008, um ...
München (ots) - Finale bei "Bully sucht die starken Männer": Sechs Duelle entscheiden, wer in Bullys neuem Kinoabenteuer Faxe, Ulme, Urobe, Gorm, Snorre und Tjure spielen darf. Christoph Maria Herbst greift ins Geschehen ein. Mit weiteren Stargästen darf schwer gerechnet werden! Das Finale von "Bully sucht die starken Männer" am Dienstag, 20. Mai 2008, um 20.15 Uhr LIVE auf ProSieben. 12 tapfere Kandidaten haben es in das Finale von "Bully sucht die starken Männer" geschafft. Je zwei Bewerber für die sechs Rollen als Faxe, Snorre, Tjure, Ulme, Urobe und Gorm sind noch im Rennen. Im Sketch-Duell haben jetzt Bully und seine Jury-Kollegen Jürgen Vogel und Rita Serra-Roll den direkten Vergleich und die Qual der Wahl: Wer sind Bullys starke Männer? Wer darf im Sommer als einer der Hauptdarsteller zu den Dreharbeiten von Bullys neuem Kinoabenteuer "Wickie und die starken Männer" fahren? Jeweils zwei Protagonisten treten im Duell gegeneinander an. Erstmals präsentieren sie sich dabei im Filmkostüm. Die Entscheidung fällt auf einer Spezialbühne mit 10 Meter Durchmesser, auf der die Finalisten ihre eingeübten Sketche spielen. Eine riesige Leinwand im Hintergrund lässt die Darsteller in fiktionale Filmwelten eintauchen. Special Effects wie Blitz und Donner, Wind und Regen, Feuer und Wasser verschärfen die Bedingungen. Ausgelöst werden die Effekte von keinem geringeren als Christoph Maria Herbst. Er hält alle Fäden in der Hand, wirkt mal als Anspielpartner für die Kandidaten, mal als Erzähler und "Stimme aus dem Off". Moderiert wird die große Live-Show von Verena Wriedt. Ein bisschen Nostalgie darf in der letzten Folge der großen Kinofilm-Casting-Show nicht fehlen. Bevor Bully, Rita Serra-Roll und Jürgen Vogel zur Entscheidung schreiten, gibt's deshalb noch mal die verrücktesten Auftritte, die schrägsten Sänger und die lustigsten Szenen der Jury aus den vergangenen Folgen zu sehen. Für das musikalische Highlight sorgen De Bläck Fööß. Sie spielen "Hey, Wickie, hey", den legendären Titelsong der Zeichentrickserie "Wickie und die starken Männer". Unter dem ehemaligen Bandnamen Stowaways hatten sie den Titel in den 70ern eingesungen, noch bevor sie sich als kölsche Mundart-Combo Bläck Fööß einen Namen machten. Für die sechs starken Männer starten dann bereits im Sommer 2008 die Dreharbeiten zu Bullys Leinwand-Abenteuer "Wickie und die starken Männer". Der Kinofilm soll 2009 im Verleih der Constantin Film in die Kinos kommen. Produziert wird der Film von Christian Becker und der Rat Pack Filmproduktion in Co-Produktion mit der Constantin Film und herbXfilm. Die Final-Duelle: Markus Weise (24, Delmenhorst) vs. Mike Maas (38, Berlin) für die Rolle des Gorm Wolf-Dirk Vogeley (54, Berlin) vs. Olaf Krätke (48, Kaltental) für die Rolle des Urobe Patrick Reichel (24, Remscheid) vs. Marcus Seimel (38, München) für Ulme Jörg Moukkadam (40, Berlin) vs. Peter Uhlig (54, Lohne) für die Rolle des Faxe Roberto Martinez (34, München) vs. Christian Koch (45, Esslingen) für Snorre Nic Romm (33, Berlin) vs. Maik Lohse (35, Berlin) für die Rolle des Tjure Bild über OBS / Weitere Bilder und Informationen auf www.bullysucht.presse.prosieben.de Das Finale von "Bully sucht die starken Männer" am Dienstag, 20. Mai 2008, um 20.15 Uhr LIVE auf ProSieben Pressekontakt: ProSieben Television GmbH Programmkommunikation Michael Ostermeier Tel. +49 [89] 9507-1142 michael.ostermeier@ProSieben.de www.presse.ProSieben.de Fotoredaktion: Susanne Karl Tel. +49 [89] 9507-1173 susanne.karl@ProSieben.de Original-Content von: ProSieben, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ProSieben

Das könnte Sie auch interessieren: