DIE ZEIT

Rekord beim bundesweiten Vorlesetag von ZEIT und Stiftung Lesen
Beim größten Vorlesefest am 23. November beteiligen sich mehr als 7000 Vorleser, darunter 632 Politiker und Prominente

    Hamburg (ots) - Beim bundesweiten Vorlesetag von ZEIT und Stiftung Lesen, der am 23. November 2007 zum vierten Mal stattfindet, beteiligen sich dieses Jahr mehr als 7000 Vorleser, darunter 632 Politiker und Prominente. Mehr als 200.000 Kindern und Jugendlichen wird an diesem Tag vorgelesen, in Kindergärten, Schulen, Bibliotheken und Kinderheimen. Das sind rund dreimal so viele wie im Jahr 2006.

    Der bundesweite Vorlesetag ist der jährliche Höhepunkt der Initiative "Wir lesen vor", die DIE ZEIT und die Stiftung Lesen ins Leben gerufen haben. Prominente, Politiker, ältere Schüler und Lesebegeisterte jeden Alters werden dazu eingeladen, Kindern eine Vorlesestunde zu schenken. Sie lesen in Berlin, Hamburg, München, Köln, Leipzig, Stuttgart, Bonn und in Mainz, aber auch in kleinen Gemeinden.

    Rainer Esser, Geschäftsführer DIE ZEIT: "Der bundesweite Vorlesetag hat sich in nur vier Jahren zu einem herausragenden Ereignis im Zeichen der Bildung entwickelt. Dass sich in diesem Jahr mehr Privatpersonen denn je an dieser einzigartigen Aktion beteiligen, ist ein  wunderbares Zeichen. Denn Leseförderung bedeutet, Spaß an Literatur zu wecken, sie bedeutet aber auch die Vermittlung von Bildung. Und die Bildung unserer Kinder bedeutet Zukunft und geht uns alle an."

    Für den Vorlesetag 2007 konnten unter anderem gewonnen werden: Manuel Andrack, Ralf Bauer, Marco Bode, Tom Buhrow, Olli Dittrich, Ulrike Folkerts, Sigmar Gabriel, Jette Joop, Franz Josef Jung, Sarah Kuttner, Sandra Maischberger, Harald Martenstein, Ulrich Matthes, Franz Müntefering, Thomas Ohrner, Rezzo Schlauch, Marietta Slomka, Wolfgang Tiefensee. In der ZEIT Nr. 48 vom 22. November werden alle Teilnehmer des bundesweiten Vorlesetages genannt. In derselben Ausgabe erscheint ein umfangreiches Sonderthema: Kinder- und Jugendbuch.

    Der bundesweite Vorlesetag ist eine Aktion der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Stiftung Lesen, Partner sind die Deutsche Bahn AG und Skoda Auto Deutschland. Unterstützt wird er vom Labyrinth Kindermuseum Berlin, dem Literaturhaus Köln, dem Buddenbrookhaus, ACADEMIA-PRESS/STUDENTENPRESSE Internationale Presseauslieferungs GmbH, dem Borromäusverein e.V., dem Deutschen Bibliotheksverband e.V., dem Deutschen Verband Evangelischer Büchereien und dem Sankt Michaelsbund.

    Diese Pressemitteilung finden Sie auch unter presse.zeit.de.

Pressekontakt:
DIE ZEIT, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kay Stelter
Speersort 1
20095 Hamburg
Telefon: (040) 32 80-145
Fax: (040) 32 80-558
E-Mail: stelter@zeit.de

Stiftung Lesen, Pressestelle
Christoph Schäfer
Römerwall 40, 55131 Mainz
Telefon: (06131) 2 88 90-28 / -16
Fax (06131) 230333
Christoph.Schaefer@StiftungLesen.de

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: