Hauptverband der Deutschen Bauindustrie

Tarifrunde 2002: Bauarbeitgeber kündigen Bundesrahmentarifvertrag

    Berlin (ots) - "Die deutschen Bauarbeitgeber werden den Bundesrahmentarifvertrag zum 30. April 2002 kündigen." Das erklärte heute in Berlin der Verhandlungsführer der Bauarbeitgeber, Prof. Thomas Bauer, im Anschluss an die erste Runde der Tarifverhandlungen für die 950.000 Beschäftigten des deutschen Baugewerbes. Die deutsche Bauwirtschaft befinde sich derzeit im achten Rezessionsjahr; diese außerordentlich schwierige Situation mache es notwendig, im Rahmen der laufenden Tarifverhandlungen auch strukturelle Veränderungen in den Tarifverträgen des deutschen Baugewerbes zu erreichen. Die Tarifverträge müssten modernisiert werden, um wieder mehr Akzeptanz bei den deutschen Baubetrieben zu schaffen. Nur so könne der Zersplitterung der Tariflandschaft Einhalt geboten werden. Die Arbeitgeber seien trotz der schwierigen Verhandlungssituation davon überzeugt, dass gemeinsame Lösungen gefunden werden könnten.

    Die Verhandlungen werden am 12. März 2002 in Berlin fortgesetzt.


ots Originaltext: Hauptverband der Deutschen Bauindustrie
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner: Dr. Heiko Stiepelmann
Funktion: Geschäftsführer und Leiter der Hauptabteilung
Volkswirtschaft, Information und Kommunikation
Tel: 030 - 21286 140, Fax: 030 - 21286 189
E-Mail: Heiko.Stiepelmann@bauindustrie.de

Auch im Internet abrufbar:
www.bauindustrie.de

Original-Content von: Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hauptverband der Deutschen Bauindustrie

Das könnte Sie auch interessieren: