Hapag-Lloyd Cruises

Kreuzfahrt & Klimaschutz - Hapag-Lloyd Kreuzfahrten ist Vorreiter bei Kompensation von Kreuzfahrten

Hamburg (ots) -

   - Klimarechner für Kreuzfahrten in Kooperation mit atmosfair
   - Beiträge fördern gemeinnütziges Umweltprojekt in Indien
   - Hapag-Lloyd Kreuzfahrten sponsert ein Viertel des Betrags 

Hapag-Lloyd Kreuzfahrten bietet in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzorganisation atmosfair als erster Kreuzfahrtanbieter die Kompensation von CO2 für die Seepassage an. Die gemeinnützige GmbH atmosfair unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Klaus Töpfer hat den ersten Klimarechner für Kreuzfahrten entwickelt. Ein Viertel des freiwilligen Klimaschutzbeitrags wird von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten für die Passagiere übernommen.

Für alle Reisen ab 2011 haben Passagiere von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten ab sofort die Möglichkeit, einen freiwilligen finanziellen Beitrag für ein Klimaschutzprojekt zu spenden und werden hierbei vom Kreuzfahrtveranstalter mit einem Viertel des Betrags unterstützt. Hapag-Lloyd Kreuzfahrten hat unter diversen Klimaprojekten ein Projekt zur Elektrizitätsversorgung durch Solarlampen in Indien ausgewählt.

"Durch die Kooperation mit atmosfair können wir zusammen mit unseren Gästen einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und so ein umweltbewusstes und nachhaltiges Reisen auf unseren Schiffen forcieren", so Sebastian Ahrens, Sprecher der Geschäftsführung von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten.

Das Prinzip ist ganz einfach: Mit Hilfe eines Klimarechners auf der Homepage www.hlkf.de/klimarechner können Passagiere sich vorab über den entsprechenden Klimaschutzbeitrag informieren. Die atmosfair-Berechnungsmethode wurde vom Umweltbundesamt offiziell geprüft. Der Beitrag variiert je nach CO2-Ausstoss und damit nach Reisedauer und gebuchter Kategorie. Im Rahmen der Buchung können sich Passagiere nun entscheiden, das CO2 ihrer Kreuzfahrt zusammen mit Hapag-Lloyd Kreuzfahrten zu kompensieren. Der volle Spendenbetrag wird direkt an atmosfair weitergegeben. atmosfair verwendet die Einnahmen, um diese Menge an CO2 in Klimaschutzprojekten einzusparen, in denen erneuerbare Energien für Haushalte in Indien finanziert werden.

"Ich freue mich, dass mit Hapag-Lloyd Kreuzfahrten einer der traditionsreichsten Anbieter von Kreuzfahrten den Klimaschutz fördert und damit Vorreiter in seiner Branche ist. Gemeinsam stellen wir wichtige Weichen für nachhaltiges Reisen", sagt Dietrich Brockhagen, Geschäftsführer atmosfair.

Über atmosfair: Die Non-Profit-Organisation hat das Ziel, durch die freiwilligen Klimaschutzabgaben gemeinnützige Klimaprojekte zu unterstützen und verursachte Emissionen auszugleichen. Alle Klimaschutzprojekte von atmosfair sind Gold-Standard CDM-Projekte. Dies bedeutet, dass Sie mit Ihrem Beitrag ausschließlich erneuerbare Energien unterstützen. Weil atmosfair seine Verwaltungskosten konsequent niedrig hält, flossen 2009 über 90% der Beiträge in die Klimaschutzprojekte. Nur knapp 10% der Einnahmen finanzieren das Personal für die Spenderbetreuung und die übrige Verwaltung. www.atmosfair.de

Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter 
www.hlkf.de/klimarechner, im Reisebüro und bei 
Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, 
Ballindamm 25, 
20095 Hamburg, 
Tel.: +49 (0)40 / 3001-4600, 
Fax:  +49 (0)40 / 3001-4601. 

Pressekontakt:

Für Pressefragen wenden Sie sich bitte an unsere Pressesprecherin
Negar Etminan, telefonisch unter 040-30014629 oder per Mail an
presse@hlkf.de.

Original-Content von: Hapag-Lloyd Cruises, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hapag-Lloyd Cruises

Das könnte Sie auch interessieren: