Autostadt GmbH

Finale der 14. Movimentos Festwochen der Autostadt in Wolfsburg
Movimentos 2016 mit gut 24.000 Besuchern erneut quasi ausverkauft
Auslastung liegt bei 97 Prozent

Finale der 14. Movimentos Festwochen der Autostadt in Wolfsburg / Movimentos 2016 mit gut 24.000 Besuchern erneut quasi ausverkauft / Auslastung liegt bei 97 Prozent
Szene aus der Choreografie "LEGO" der italienischen Tanzkompanie Aterballetto. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/19185 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Autostadt GmbH/Matthias Leitzke"

Wolfsburg (ots) - Mit einer Klassik-Soiree der Violinistin Carolin Widmann enden am heutigen Dienstag, 10. Mai, die 14. Movimentos Festwochen der Autostadt in Wolfsburg. Unter dem Festival-Motto "Liebe" waren vom 2. April bis 10. Mai renommierte Künstler aus aller Welt in Wolfsburg und der Region zu Gast. Den traditionellen Auftakt im Theater Wolfsburg gestalteten die jungen Tänzerinnen und Tänzer der Movimentos Akademie, bevor im KraftWerk die französische Tanzkompanie von José Montalvo mit dem Stück "Y Olé!" das Publikum begeisterte. Am Wochenende beendete die italienische Kompanie Aterballetto mit zwei Deutschlandpremieren das diesjährige Tanzprogramm der Movimentos Festwochen. Insgesamt präsentierte die Autostadt 61 Veranstaltungen in den Sparten Tanz, Konzerte, Lesungen & Schauspiel, Matineen & Soireen und Workshops.

"Einen bewegenden Movimentos-Auftakt haben wir im April mit den Stücken 'Option Liebe' und 'Risk & Run' von den jungen Tänzern der Movimentos Akademie erlebt. Während des Festivals eröffneten uns internationale Künstler eine neue Perspektive auf das Festival-Motto 'Liebe' - von Akram Khan mit seiner Interpretation des indischen Mahabharata-Mythos bis zu den szenischen Lesungen mit bekannten deutschen Schauspielern. Für uns sind die vielen positiven Reaktionen die beste Bestätigung unseres diesjährigen Programms", erklären Dr. Maria Schneider, Kreativdirektorin der Autostadt und Bernd Kauffmann, die gemeinsam die Künstlerische Leitung der Movimentos Festwochen bildeten.

Die Auslastung des Festivals lag auch im Jahr 2016 bei 97 Prozent, womit die Movimentos Festwochen erneut quasi ausverkauft waren. Insgesamt haben gut 24.000 Gäste das hochkarätige Programm im Volkswagen KraftWerk, in der Autostadt, in den Kirchen sowie auf den Bühnen Wolfsburgs und Braunschweigs erlebt.

Otto F. Wachs, Geschäftsführer der Autostadt, resümiert: "Die Movimentos Festwochen waren für uns als Veranstalter 2016 ein voller Erfolg. Mein Dank gilt gleichermaßen allen Mitarbeitern hinter den Kulissen, die für einen reibungslosen Ablauf gesorgt haben und unserem Movimentos-Publikum, das uns seit vielen Jahren treu verbunden ist. Besonders bedanken möchte ich mich bei beiden Künstlerischen Leitern für ihre hervorragende Programmauswahl - diese reflektiert unseren Anspruch auch für die jetzt beginnenden Planungen für das kommende Jahr."

Die Sparten der 14. Movimentos Festwochen

Movimentos Akademie

Zur Eröffnung der Movimentos Festwochen 2016 zeigten traditionell die beiden Klassen der Movimentos Akademie ihre Choreografien: Im frisch sanierten Theater Wolfsburg stellte die Tanzklasse unter der Leitung von Daniel Martins die bewegende Arbeit "Option Liebe" vor, die Meisterklasse unter der Leitung von Gregor Zöllig zeigte mit "Risk & Run" ein Stück über Vertrauen, Selbstbewusstsein und Liebe.

Tanz

Den furiosen Auftakt im Volkswagen KraftWerk gestaltete die Kompanie des spanisch-französischen Choreografen José Montalvo mit der Koproduktion und Deutschlandpremiere des Stücks "Y Olé!". Abou Lagraa interpretierte mit der Choreografie "Le cantique des cantiques/Das Hohelied" einen Text aus der Bibel; die Koproduktion mit der Autostadt wurde als Deutschlandpremiere gezeigt. Für einen tänzerisch überwältigenden Abend sorgten die drei Tänzer der Akram Khan Company, darunter Akram Khan selbst, der auf der Bühne in die Rolle des Bhisma schlüpfte, einer Gestalt aus dem indischen Mahabharata-Epos. Die Koproduktion gastierte ebenfalls als Deutschlandpremiere bei Movimentos. Die Londoner Russell Maliphant Company überzeugte mit drei Choreografien, darunter zwei Deutschlandpremieren, die in Zusammenarbeit mit dem Lichtdesigner Michael Hulls entstanden sind. Den Abschluss bildeten mit "LEGO" und "Antitesi" (beides Deutschlandpremieren) zwei Arbeiten der italienischen Kompanie Aterballetto.

Szenische Lesungen und Schauspiel

Insgesamt zehn szenische Lesungen zum Thema "Liebe" präsentierten die Movimentos Festwochen mit namhaften Schauspielern wie Caroline Peters, Claudia Michelsen, Sylvie Rohrer, Franziska Walser, Peter Lohmeyer, Rolf Becker, August Zirner und Edgar Selge. Großen Anklang fanden die beiden Vorstellungen des Kinder- und Jungedtheaters GRIPS aus Berlin mit dem Stück "Don Quixote" in einer Bearbeitung für Kinder ab acht Jahren. Beim Stummfilmkonzert "Die Frau, nach der man sich sehnt" im Hallenbad - Kultur am Schachtweg begleitete die Pianistin Eunice Martins live die Filmvorführung und erntete im Anschluss viel Applaus.

Matineen und Soireen

Ein hochkarätiges Programm erwartete die Freunde der klassischen Musik bei den diesjährigen Movimentos Festwochen: Zu Gast waren unter anderem die Violinistinnen Julia Fischer und Carolin Widmann, das Bouchkov Trio sowie das Ensemble Resonanz aus Hamburg, das einen Abend zum Thema Heldentum zeigte. Der Oboist Ramón Ortega Quero konzertierte gemeinsam mit Tamar Inbar und dem La Folia Barockorchester, Harriet Krijgh spielte Suiten für Violoncello in der Michaeliskirche in Fallersleben und die Sopranistin Anna Lucia Richter interpretierte Lieder von Schumann, Britten und Brahms. Am Klavier waren im Rahmen zweier Sonntags-Matineen Marija Skender und William Youn zu hören. Als Kulturpartner der Movimentos Festwochen zeichnete NDR Kultur vier klassische Konzerte auf und überträgt diese im seinem Radio-Programm für klassisch orientierte Musik, Literatur und umfassende Kulturberichterstattung in Norddeutschland.

Jazz-Konzerte

Überwältigend, sanft, kraftvoll oder einfach mitreißend: Jazz-Künstler wie Laila Biali, Sarah McKenzie und Ed Motta verwandelten das ZeitHaus jeden Freitag Abend in eine Jazz-Kantine. Highlights war die Auftritte des weltbekannten Gitarristen Al Di Meola und der amerikanischen Combo von Jon Cleary & The Absolute Monster Gentlemen. Nach dem Ende der Movimentos Festwochen setzt die Autostadt die Reihe der Jazz-Abende fort und begrüßt ab sofort jeweils am letzten Freitag eines Monats einen Jazz-Musiker im ZeitHaus. Den Anfang macht am Freitag, 27. Mai, der Acid-Jazz-Musiker Nicola Conte mit seinem aktuellen Projekt.

Workshops

Aus insgesamt zwölf verschiedenen Workshops konnten interessierte Gäste in diesem Jahr wählen, um während der Movimentos Festwochen selbst aktiv zu werden. Die Angebote reichten von Tanz-, Pilates- und Yoga-Kursen bis hin zu einem fünfteiligen Kurs für Tanzinteressierte ab 55 Jahren. Besonders beliebt waren fünf Workshops, die von den Tänzern der gastierenden Kompanien geleitet wurden und den Teilnehmern einen besonderen Einblick in die Tanzstile und Arbeitsweisen der Ensembles ermöglichten.

Über die Autostadt in Wolfsburg - Die weltweit führende Automobildestination

Als Kommunikationsplattform des Volkswagen Konzerns macht die Autostadt in Wolfsburg unter dem Motto "Menschen, Autos und was sie bewegt" die Werte des Konzerns und das Thema Mobilität in all seinen Facetten erlebbar. Über 33 Millionen Gäste haben den Themenpark und außerschulischen Lernort seit der Eröffnung im Jahr 2000 besucht, der damit zu den beliebtesten touristischen Destinationen in Deutschland gehört. Zudem ist die Autostadt das weltweit größte automobile Auslieferungszentrum und beherbergt das markenübergreifende Automobilmuseum ZeitHaus. Mit einer Vielzahl kultureller Veranstaltungen, wie den jährlich stattfindenden Movimentos Festwochen, ist die Autostadt überdies ein internationaler Treffpunkt für kulturell Interessierte.

Pressekontakt:

Pressestelle Autostadt GmbH
E-Mail: Pressestelle@autostadt.de
Telefon: 05361/40 1444

Original-Content von: Autostadt GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Autostadt GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: