Global Nature Fund

Internationale Höhepunkte der Naturschutztage am Bodensee 2002 / "Faszination Seen" - Vorträge über Naturwunder Südamerikas und Asien

    Radolfzell (ots) - Vorträge über den kasachischen Tengis-See und
das südamerikanische Pantanal bilden die internationalen Höhepunkte
der Naturschutztage am Bodensee 2002, die im Radolfzeller Milchwerk
stattfinden. Beide Regionen sind Mitglied im internationalen
Seennetzwerk Living Lakes, das von der Umweltstiftung Global Nature
Fund geleitet wird.
    
    Am 3. Januar um 17.00 Uhr werden Michael Brombacher und Til
Dieterich über Naturschutzarbeit am Tengis-See berichten. Dieser See
von der dreifachen Größe des Bodensees ist der letzte intakte
Steppensee Asiens. Brombacher und Dietrich sind ausgewiesene Kenner
und seit langem für den Naturschutzbund Deutschland (NABU) in
Kasachstan aktiv.
    
    Adalberto Eberhardt, einer der renommiertesten Umweltschützer
Brasiliens und Weggefährte des ersten "grünen" Umweltministers in
Brasilien Jose Lutzenberger wird in einem faszinierenden Diavortrag
das größte Feuchtgebiet der Erde am 6. Januar um 11.30 Uhr
vorstellen. Jaguare, Kaimane und blaue Hyazintharas sind im Pantanal
beheimatet. Eberhardt, Präsident der Umweltstiftung ECOTROPICA, wird
über aktuelle Bedrohungen für dieses Naturparadies sprechen.
    
    Vom 3. bis zum 6. Januar treffen sich mehrere hundert
Naturschützer aus ganz Deutschland in Radolfzell zu den alljährlich
stattfindenden Naturschutztagen am Bodensee. Die Veranstaltung wird
vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und dem
Naturschutzbund Deutschland (NABU) organisiert. Tagesbesucher sind
jederzeit willkommen. Das komplette Programm kann beim GNF
angefordert werden.
    
    Informationen zu Living Lakes und Adalberto Eberhardt
    
    Seenschützer aus 19 Regionen haben sich in dem Netzwerk Living
Lakes zusammengeschlossen, darunter der Bodensee, Baikalsee
(Russland), Mono Lake (USA) und der St. Lucia See in Südafrika.
    
    Adalberto Eberhardt, bekannter Umweltschützer Brasiliens, steht
von 6. bis 11. Januar für Interviews zur Verfügung. Herr Eberhardt
spricht deutsch.
    
    
ots Originaltext: Global Nature Fund
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für weitere Informationen und Terminvereinbarungen kontaktieren Sie
bitte: Stefan Hörmann,
Global Nature Fund,
Güttinger Str. 19,
Telefon: 07732/999581,
Email: hoermann@globalnature.org

Original-Content von: Global Nature Fund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Global Nature Fund

Das könnte Sie auch interessieren: