Die Stiftung Menschen für Menschen

Weltalphabetisierungstag: Almaz Böhm ruft Staatengemeinschaft zum Einsatz für Überwindung des Bildungsnotstands auf

München (ots) - UNESCO-Bericht: 143 Mio. Kinder und Jugendliche weltweit besuchen keine Schule - 759 Mio. Erwachsene können nicht lesen und schreiben / Menschen für Menschen trägt mit Bildungsprogramm ABC-2015 erfolgreich zur Alphabetisierung Äthiopiens bei

Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe Menschen für Menschen erinnert anlässlich des Weltalphabetisierungstags am 8. September die internationale Staatengemeinschaft an ihre Verantwortung für die weltweite Bildungssituation. Wie die UNESCO in ihrem Bericht "Bildung für alle" für das Jahr 2010 veröffentlicht, können heute weltweit immer noch 72 Millionen Kinder im Grundschulalter und 71 Millionen Jugendliche keine Schule besuchen - 759 Millionen Erwachsene können weder lesen noch schreiben. Durch die Auswirkungen der Finanzkrise mit sinkendem Wirtschaftswachstum und Sparzwängen ist der Zugang zu Bildung für Millionen Kinder zusätzlich in Gefahr. Almaz Böhm, geschäftsführender Vorstand von Menschen für Menschen: "Bildung ist der Schlüssel dafür, die Armut zu überwinden. Deshalb müssen sich die Industrienationen ihrer Verantwortung für die ärmsten Länder dieser Welt stellen. Aber auch jeder Bürger kann sich für unsere Mitmenschen in benachteiligten Regionen der Erde einsetzen." Mit dem Bildungsprogramm ABC-2015 leistet Menschen für Menschen einen wichtigen Beitrag zur Alphabetisierung Äthiopiens und möchte das Erreichen des zweiten Millenniumsziels der Vereinten Nationen "Grundschulbildung für alle" unterstützen

Zu den acht Millenniumszielen hatten sich im Jahr 2000 insgesamt 189 Staaten verpflichtet, um die extreme Armut bis ins Jahr 2015 weltweit einzudämmen. Grundschulbildung für alle, lautet das zweite Millenniumsziel - denn nur Kinder, die von Zugang zu Bildung haben, können sich und ihre Familien später aus der Armut befreien. Nach aktueller Einschätzung der UNESCO wird dieses Ziel wohl ebenso verfehlt wie das weltweite Bildungsgeschlechtergefälle zu beseitigen oder die Analphabetenrate unter Erwachsenen zu reduzieren.

ABC-2015 - Bildung für Äthiopien

Mit dem 2008 gestarteten Bildungsprogramm ABC-2015 unterstützt Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe die weltweiten Bemühungen im Bereich Bildung. Bis 2015 soll Hunderttausenden Kindern und Jugendlichen in Äthiopien der Besuch einer Schule ermöglicht und die Alphabetisierungsrate drastisch erhöht werden. 40 Prozent aller Kinder im Schulalter haben diese Möglichkeit bisher nicht und rund 27 Millionen erwachsene Äthiopier können nicht lesen und schreiben. Mit dem Bau von Schulen, Alphabetisierungskampagnen, Lese- und Schreibkursen sowie Weiterbildungsmöglichkeiten für Erwachsene und der Einrichtung von Bibliotheken stärkt die Organisation die nachhaltige Entwicklung Äthiopiens. Allein im ersten Halbjahr 2010 konnten bereits 12 Schulen für insgesamt 11.639 Schülerinnen und Schüler fertiggestellt werden. Weitere 51 Einrichtungen befinden sich aktuell in Planung. Allein seit Start des Programms 2008 wurden damit 63 Schulen errichtet. Darüber hinaus nahmen in den ersten sechs Monaten des Jahres 20.485 Erwachsene an Lese- und Schreibkursen teil. Außerdem erhielten in den Sommerferien 282 Englischlehrer eine 38-tägige Fortbildung in der Vermittlung der englischen Sprache. Almaz Böhm: "In Äthiopien hat man mittlerweile erkannt, wie wichtig Bildung für die Sicherung der Existenz ist. Doch gerade auf dem Land gibt es viel zu wenig Schulen. Deshalb gehören der Bau von Bildungseinrichtungen und die Schaffung von Weiterbildungsangeboten in Äthiopien wie in anderen Entwicklungsländern der Erde zu den zentralen Aufgaben, um die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung voranzutreiben. Und selbst kleine Spenden helfen, Menschen durch Bildung eine Perspektive zu bieten." Bereits eine Spende ab 30 Euro ermöglicht die Grundschulausbildung für ein Kind.

Schüler setzen sich für Bau von Schulen ein

Mit dem Jugendprojekt "Generation ABC-2015", das von Topmodel Sara Nuru und der Rockband Killerpilze unterstützt wird, hat Menschen für Menschen auch Schulklassen in ganz Deutschland die Möglichkeit gegeben, sich für ihre "Mitschüler" in Äthiopien einzusetzen und den Bau einer Schule zu unterstützen. Am 16. September wird im Rahmen einer Pressekonferenz mit Schirmherrin und Bildungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan das Spendenergebnis in Berlin verkündet - und zugleich der für das Schuljahr 2010/2011 gegeben.

Über Menschen für Menschen:

Am 13. November 1981 gründete der Schauspieler Karlheinz Böhm Menschen für Menschen. Seitdem leistet die Organisation, die Karlheinz Böhm heute gemeinsam mit seiner Ehefrau Almaz Böhm leitet, Hilfe zur Selbstentwicklung in Äthiopien, das laut Weltbank zu den ärmsten Ländern der Erde zählt. Im Rahmen so genannter integrierter ländlicher Projekte verzahnt Menschen für Menschen gemeinsam mit der in der Region lebenden Bevölkerung Projekte aus den Bereichen Bildung, Landwirtschaft, Wasser, Gesundheit, Infrastruktur und Soziales und setzt sich für die Rechte der Frauen ein. PricewaterhouseCoopers würdigte die klare und effiziente Spendenverwendung von Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe im November 2009 mit dem dritten Platz bei der Verleihung des Transparenzpreises.

Diesen Text sowie honorarfreies Bildmaterial können Sie auch im Internet abrufen unter: www.menschenfuermenschen.de

Wir würden uns über eine Veröffentlichung in Ihrem Medium sehr freuen! Einen besonders großen Dienst würden Sie der Stiftung Menschen für Menschen erweisen, wenn Sie in einem Infokasten unser Spendenkonto abdrucken.

   Spendenkonto:
   Kontonummer: 18 18 00 18 
   Stadtsparkasse München 
   Bankleitzahl: 701 500 00 

Wir bedanken uns herzlich für Ihre Unterstützung!

Pressekontakt:

Stiftung Menschen für Menschen
Brienner Straße 46, 80333 München, Germany
Anne Dreyer, E-Mail: anne.dreyer@menschenfuermenschen.org
Tel.: +49 89 383979-79 / Fax: +49 89 383979-70

Verein Menschen für Menschen
Capistrangasse 8/10, 1060 Wien, Austria
Magister Alexandra Bigl, E-Mail: a.bigl@mfm.at
Tel.: +43 1 5866950-12 / Fax: +43 1 5866950-10

Stiftung Menschen für Menschen
Stockerstrasse 10, 8002 Zürich, Switzerland
Kelsang Kone, Leiter Kommunikation, E-Mail: k.kone@mfm-schweiz.ch
Tel.: +41 43 49910-60 / Fax: +41 43 49910-61
Original-Content von: Die Stiftung Menschen für Menschen, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: