Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

Flüchtlingsdrama in Afghanistan
HELP-Geschäftsführer vor Ort in Feyzabad

    Bonn (ots) - HELP-Geschäftsführer, Wolfgang Nierwetberg, ist heute
im Norden von Afghanistan eingetroffen. Zusammen mit unseren lokalen
Partnern wird er dort die Soforthilfe für die Flüchtlinge einleiten.
Es handelt sich dabei um eine erste Notversorgung der Flüchtlinge mit
Medikamenten, Nahrungsmitteln und Notunterkünften.
    
    Die furchtbaren Terroranschläge auf die USA am 11. September
wirken sich nun in ungeahntem Maße auf die zivile Bevölkerung in
Afghanistan aus. Ein verheerendes Flüchtlingsdrama steht dem seit
Jahren von Dürre und Hungersnot gebeutelten Land bevor. An den
Grenzen des Landes betteln die Menschen um Einlaß in die
Nachbarstaaten.
    
    Da HELP aufgrund des Krieges in Afghanistan 1981 gegründet worden
ist, fühlen wir uns besonders verpflichtet den afghanischen
Flüchtlingen zu helfen. Seit unserer Gründung sind wir unter dem
Motto: "Deutsche helfen Afghanistan" für die Zivilbevölkerung vor Ort
tätig. "Die Menschen wünschen sich nichts sehnlicher als Frieden. Ich
will persönlich neue Projekte initiieren und damit auch ein Stückchen
Frieden nach Afghanistan bringen", so Nierwetberg bei seinem Abflug
nach Dushanbe.
    
    Gerne vermitteln wir Telefoninterviews mit unserem Geschäftsführer
im Krisengebiet. Frau Niemietz-Walter nimmt Ihre Anfragen gerne
entgegen (0228 / 91529 -11 oder 0163 - 6450054).
    
    Spendenkonto:
    
    4 4 4 4
    
    Dresdner Bank Bonn, BLZ 370 800 40, Stichwort: Flüchtlingshilfe
Afghanistan
    
    Online-Spenden sind auf unserer homepage http://www.help-ev.de
möglich.
    
    HELP ist eine gemeinnützige unabhängige Organisation, die
anlässlich des Krieges in Afghanistan 1981 gegründet wurde und
mittlerweile weltweit tätig ist. Schwerpunkte sind Not- und
Flüchtlingshilfe, Wiederaufbau und humanitäres Minenräumen. HELP ist
mit dem DZI-Spendensiegel ausgezeichnet.
    
    
ots Originaltext: HELP - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:

HELP - Hilfe zur Selbsthilfe,
Reuterstr. 39,
53115 Bonn

Janina Niemietz-Walter, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 228 91529 - 11,
Fax: +49 228 91529 - 99,
Mobil: 0163 6450054
e-mail: niemietz@help-ev.de
Internet: http://www.help-ev.de

Original-Content von: Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: