medico international

Universelle Gesundheitsfürsorge gehört auf die globale Agenda nach den Milleniums-Entwicklungs-Zielen (MDGs)
medico international lädt ein zu Pressegespräch in Berlin

Frankfurt/Main (ots) - Mit der Ebola-Krise in Westafrika ist die Frage nach funktionierenden, allen zugänglichen Gesundheitssystemen wieder in den Mittelpunkt der Debatte um eine künftige globale Gesundheitsagenda gerückt. Auch in den Debatten um die neuen Entwicklungsziele gibt es Vorschläge, eine universelle Gesundheitsfürsorge (Universal Health Coverage) zu integrieren. Doch damit ist weder Finanzierung, Umfang, noch Selbstverständnis einer solchen Gesundheitsinfrastruktur geklärt.

Wie eine globale Gesundheitspolitik aussehen könnte, die Universelle Gesundheitsfürsorge (UHC) ins Zentrum ihres Handelns stellt und damit Schritte zur Verwirklichung des Rechts auf Gesundheit unternimmt, damit beschäftigt sich das Forschungskonsortium Go 4Health. Die Forschungsgruppe vereint Experten und Gesundheitsinitiativen aus der ganzen Welt und will ihre Forschungsergebnisse in die Debatte um die künftige Agenda in der globalen Gesundheit im Sinne einer Institutionalisierung des Menschenrechts auf Gesundheit einbringen.

Im Rahmen des in Berlin stattfindenden Go4Health-Workshop "Health for All: The Right to Health in the Post-2015 Agenda" laden wir Sie zu einem Pressegespräch ein mit:

   Gorik Ooms, Institut für Tropische Medizin, Belgien zum Stand der
   Forschung bei Go4 Health 
   Mulumba Moses, Centre for Health Human Rights in Development
   CEHRD, Uganda zu den Gesundheitsbedürfnissen im subsaharischen
   Afrika im Lichte der Ebola-Krise 
   Christopher Knauth, Abteilung für Entwicklung der EU-Kommission,
   zur Positionen der EU in der Debatte um eine neue Post-2015-Agenda
   für Gesundheit 
   Katja Maurer, medico international, Moderation 

   Das Pressegespräch findet statt am: 
   Montag, den 8. September 2014, 11 Uhr, Kaiserin Friedrich Haus,
   Robert-Koch-Platz 7, 10115 Berlin 

Pressekontakt:

Für Nachfragen wenden Sie sich an: Dr. Nadja Meisterhans,
meisterhans@medico.de, Katja Maurer, 0171 122 12 61
Weitere Informationen über den workshop unter:
www.medico.de/service/termine/detail/420/workshop-health-for-all.pdf

Original-Content von: medico international, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: medico international

Das könnte Sie auch interessieren: