EnBW Energie Baden Württemberg AG

Brennelemente-Transport nach La Hague
Transportbehälter haben heute das EnBW Kernkraftwerk Philippsburg verlassen
Zur Aufrechterhaltung des Betriebs weitere Transporte erforderlich

    Stuttgart (ots) - Zwei Transportbehälter mit abgebrannten Brennelementen aus Block 2 des EnBW Kernkraftwerks Philippsburg (KKP) haben am Mittwochnachmittag das Kraftwerksgelände in Richtung der Wiederaufarbeitungsanlage in La Hague verlassen. Das Bundesamt für Strahlenschutz hat die hierfür erforderliche Genehmigung erteilt. Der Transport aus Philippsburg wird in Wörth mit Transporten aus anderen Kernkraftwerken zusammengeführt.

    Die beiden Transportbehälter vom Typ TN 13 sind mit insgesamt 24
Brennelementen aus dem  Druckwasserreaktor des Kernkraftwerks
Philippsburg beladen. Die Überprüfung der Behälter und Waggons unter
Aufsicht unabhängiger Gutachter und staatlicher Behörden blieb ohne
Befund. Zur Aufrechterhaltung des Betriebs sind in diesem Jahr
weitere Transporte erforderlich.
    
ots Originaltext: EnBW Kraftwerke AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

EnBW Kraftwerke AG
Öffentlichkeitsarbeit
Lautenschlagerstr.20
70173 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 7 11/2181-190
Telefax: +49 (0) 7 11/2181-194
http://www.enbw.com

Original-Content von: EnBW Energie Baden Württemberg AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EnBW Energie Baden Württemberg AG

Das könnte Sie auch interessieren: