Initiativkreis Ruhr GmbH

TalentMetropole Ruhr sucht preiswürdige Nachwuchsförderer

Essen (ots) -

   - Ausschreibung für den TalentAward Ruhr 2017 startet
   - Preis ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert
   - Ehrung für besonderen Einsatz in Aus- und Weiterbildung 

Die TalentMetropole Ruhr sucht preiswürdige Nachwuchsförderer: Am 22. Februar startet die Bildungsinitiative des Initiativkreises Ruhr mit der Ausschreibung für den TalentAward Ruhr 2017. Der Preis würdigt Menschen, die sich beispielhaft für die Aus- und Weiterbildung des Nachwuchses im Ruhrgebiet engagieren. Der TalentAward Ruhr 2017 ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert.

Gesucht werden Personen, die sich in besonderem Maße für die Förderung von Talenten einsetzen - und dafür Anerkennung und Unterstützung verdienen. Bei einer großen Festveranstaltung am 12. Oktober in Essen überreicht die TalentMetropole Ruhr die Auszeichnung an vier Preisträger und unterstützt deren Arbeit mit jeweils 5.000 Euro. Das Preisgeld fließt in die Talentförderung der Gewinnerprojekte (Kita, Schule, Hochschule oder Ausbildung/Beruf).

Cordula Hiller-Kitzmann, Leiterin der gymnasialen Oberstufe an der Theodor-König-Gesamtschule in Duisburg-Beeck, wurde im vergangenen Jahr für ihr erfolgreiches Berufs- und Studienorientierungsprogramm mit dem TalentAward Ruhr ausgezeichnet. "Der Preis hat mir viele neue Kontakte beschert und mir und meinem Kollegium einen ordentlichen Schub gegeben", sagt sie. "Für meine Oberstufenschüler war er ein Segen, weil wir das Angebot der Berufs- und Studienorientierung nun noch vielfältiger und individueller gestalten können. Solche Erfolge wünsche ich auch allen kommenden Preisträgern."

Bewerbungszeitraum vom 22. Februar bis 31. März 2017

Der Bewerbungszeitraum für den TalentAward Ruhr 2017 läuft vom 22. Februar bis zum 31. März. Preiswürdige Talentförderer sind Menschen, die haupt-, nebenberuflich oder ehrenamtlich in (Aus-)Bildung, Lehre, Studium und Erziehung tätig sind und die Begabungen Anderer entdecken, fördern und unterstützen. Sie können für den TalentAward Ruhr 2017 vorgeschlagen werden. Eigenbewerbungen sind nicht möglich. Wichtig: Die vorgeschlagenen Bildungsakteure arbeiten operativ, kümmern sich also vor Ort um die jungen Leute. Zudem müssen die Projekte für die Teilnehmer kostenlos sein und aktuell laufen.

Die inhaltlichen Schwerpunkte des TalentAward Ruhr liegen in der erfolgreichen Gestaltung von Bildungsübergängen und auf den Querschnittsthemen der TalentMetropole Ruhr: Vermittlung von Sozialkompetenz, Sprachförderung, Berufs- und Studienorientierung, Persönlichkeitsentwicklung, MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) sowie Orientierungskompetenz. Dabei spielt es keine Rolle, in welcher Phase der Bildungskette sich die jungen Menschen befinden. Denn insbesondere beim Schulwechsel, beim Übergang in ein Studium oder in den Beruf ergeben sich häufig Brüche im Lebenslauf. Mit gezielter Förderung kann es aber gelingen, diese Übergänge erfolgreicher zu gestalten. Delegierte Vertreter der Premium-Partnerunternehmen im Arbeitskreis der TalentMetropole Ruhr, der Westfälischen Hochschule sowie des Initiativkreises Ruhr bewerten die Bewerbungen.

Weitere Informationen zum Bewerbungs- und Auswahlprozess gibt es unter www.talentmetropoleruhr.de.

Ein Video zur aktuellen Ausschreibung des TalentAward Ruhr 2017 finden Sie unter www.i-r.de/downloads/videos.

Über die TalentMetropole Ruhr

Talente im Ruhrgebiet zu entdecken und zu fördern ist die Aufgabe der TalentMetropole Ruhr, der Bildungsinitiative des Initiativkreises Ruhr. Sie hat sich aufgemacht, die vielfältigen Bildungsaktivitäten verschiedener Anbieter und Träger zu bündeln - als zentrale Anlaufstelle für Jugendliche auf der Suche nach Förderchancen. Weitere Informationen unter www.talentmetropoleruhr.de.

Über den Initiativkreis Ruhr

Der Initiativkreis Ruhr ist ein Zusammenschluss von mehr als 70 führenden Wirtschaftsunternehmen und Institutionen. Sie beschäftigen zusammen etwa 2,25 Millionen Menschen weltweit und generieren einen globalen Umsatz von rund 630 Milliarden Euro. Ziel des Initiativkreises Ruhr ist es, die Entwicklung des Ruhrgebiets voranzutreiben und seine Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Weitere Informationen unter www.i-r.de.

Pressekontakt:

Christian Icking
Leiter Kommunikation & Pressesprecher
Telefon: +49 201 89 66-660
Telefax: +49 201 89 66-670
E-Mail: icking@i-r.de
Original-Content von: Initiativkreis Ruhr GmbH, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Initiativkreis Ruhr GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: