Provinzial Rheinland Versicherungen

11.050 Euro für das Düsseldorfer SOS-Kinderdorf

Ute Herings und Daniela Meckelholt von der Schadenabteilung der Provinzial Rheinland Versicherung übergaben 11.050 Euro an das SOS-Kinderdorf Düsseldorf. Das Geld stammt aus der traditionellen Spendenaktion, die der Bereich jedes Jahr zum Jahreswechsel organisiert.

Der Betrag wird für die therapeutische Arbeit im SOS-Kinderdorf Düsseldorf verwendet. Hier wird traumatisierten Kindern nicht nur ein neues Zuhause, sondern auch Hilfe geboten, um ihre schlimmen Erlebnisse zu bewältigen. "Wir kümmern uns auch um viele unbegleitete minderjährige Flüchtlingskinder, hier gibt es großen Handlungsbedarf, damit die Kinder lernen ihre Kriegserlebnisse verarbeiten", erklärt SOS-Sozialpädagogin Cora Müller.

SOS-Kinderdorf

Seit mehr als 60 Jahren macht sich SOS-Kinderdorf für die Bedürfnisse und Rechte benachteiligter Kinder und Familien stark.

Die SOS-Kinder- und Jugendhilfen Düsseldorf bieten bereits seit 2009 Hilfe und Betreuung in alltäglichen und schwierigen Momenten der Jugend und des Erwachsenwerdens an. Alle sind hier willkommen, können mitmachen und Kontakte knüpfen. Das Angebot umfasst Sozialpädagogische Familienhilfe, Schulsozialarbeit, Frühe Hilfen sowie einen Jugend- und Stadtteiltreff.

In Deutschland sind neben den 16 SOS-Kinderdörfern zahlreiche weitere Projekte und Einrichtungen entstanden. Dazu zählen die SOS-Jugendhilfen, die SOS-Beratungszentren, SOS-Mütterzentren und -Mehrgenerationenhäuser, die SOS-Ausbildungs- und Beschäftigungszentren für sozial benachteiligte Jugendliche und Dorfgemeinschaften für Menschen mit geistigen Behinderungen. In den über 40 Einrichtungen des SOS-Kinderdorf e.V. werden über 95.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene dauerhaft oder zeitweise betreut, beraten oder ausgebildet.

Original-Content von: Provinzial Rheinland Versicherungen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Provinzial Rheinland Versicherungen

Das könnte Sie auch interessieren: