Kreutzer Consulting GmbH

Versorgerwechsel wird zum Stammtisch-Thema: Jeder Vierte wechselt den Energieversorger aufgrund von Empfehlungen von Freunden und Bekannten

Weitere Informationen

München (ots) - Das Thema "Energieversorgerwechsel" ist in den deutschen Haushalten und an den Stammtischen als Gesprächsthema angekommen. Wie die aktuelle Vertriebskanalstudie Energie 2015 zeigt, ist der Anteil der Versorgerwechsel, die durch die Empfehlung von Freunden oder Bekannten ausgelöst wurden, seit 2013 von 17% auf nun 23% gestiegen. 28% gaben zudem an, dass sie sich bei Freunden und Bekannten über einen neuen Anbieter informiert hätten. Auch hier ist seit 2013 ein Anstieg um sieben Prozentpunkte zu verzeichnen, was auf die zunehmende Bedeutung von Weiterempfehlungen hinweist.

"Die Bedeutung von Empfehlungen aus dem Bekanntenkreis steigt im Lauf der Zeit immer weiter an. Je mehr Verbraucher bereits Erfahrungen mit dem Wechsel gemacht haben, umso mehr wird auch im persönlichen Umfeld darüber gesprochen", so Klaus Kreutzer von KREUTZER Consulting. "Negative Erfahrungen werden dabei genauso weitergegeben wie positive. Wer seine Bestandskunden zufriedenstellt, wird also nicht nur mit Loyalität, sondern auch mit neuen Kunden belohnt!"

Empfehlungen spielen laut Studienleiter Thomas Donath von NORDLIGHT research vor allem bei den Wechslern eine Rolle, die direkt beim Versorger abschließen. "Wer über ein Vergleichsportal oder bei einem Haustürvertreter wechselt, informiert sich nur halb so oft bei Freunden wie ein Kunde, der ohne einen Vermittler abschließt. Hinzu kommt, dass auch die Bleibeabsicht beim neuen Anbieter vom genutzten Vertriebskanal abhängt. Dies wirkt als Multiplikator für Empfehlungen."

Vertriebskanäle werden im Detail analysiert

Im Rahmen der aktuell erschienenen Vertriebskanalstudie Energie 2015 wurden insgesamt 8.465 Haushalte repräsentativ zu ihrer aktuellen Versorgungssituation und 1.000 Wechsler zum Entscheidungsprozess bei ihrem letzten Wechsel des Strom- oder Gasversorgers telefonisch befragt.

Die Vertriebskanalstudie Energie bietet wertvolle Informationen zur aktuellen Kundenbindung und den Wechselabsichten von Bestandskunden sowie zum Entscheidungsverhalten von Haushalten, die den Versorger kürzlich gewechselt haben. Daten zu Wechselanlässen, den genutzten Informationsquellen oder Produkt- und Anbieterpräferenzen lassen sich in Abhängigkeit des gewählten Vertriebskanals und der vorherigen und aktuellen Anbieter analysieren. Sie können genutzt werden, um die eigene Vertriebs- und Produktstrategie im Hinblick auf Kundenbindung oder Akquisition zu optimieren.

Über den Vergleich mit den Erhebungen aus den Jahren 2013 und 2014 können zudem Trends und aktuelle Entwicklungen abgebildet werden. Die Befragungsdaten wurden zusätzlich mit umfassend recherchierten Informationen zur Marktentwicklung angereichert. Die Studie ist über die KREUTZER Consulting GmbH und NORDLIGHT research GmbH beziehbar.

Pressekontakt:

Klaus Kreutzer
KREUTZER Consulting GmbH
089-1890 464-22
E-Mail: kk@kreutzer-consulting.com
www.kreutzer-consulting.com


Thomas Donath
NORDLIGHT research GmbH
02103-25819-22
E-Mail: thomas.donath@nordlight-research.com
www.nordlight-research.com



Das könnte Sie auch interessieren: