Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zu türkischen Verbänden in Deutschland

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau kommentiert die Kritik an Ditib und anderen:

Die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion, kurz Ditib, hat in den vergangenen Wochen nicht das beste Bild abgegeben. Da war zum einen die stark politisierte Freitagspredigt nach dem Putschversuch in der Türkei, zum anderen der Aushang an einer Moschee in Hagen, wonach "Vaterlandsverräter" nicht hereingelassen werden. Der größte muslimische Verband in Deutschland ist dagegen vorgegangen. Gut so. Allerdings muss sich die Ditib wieder verstärkt ihren Aufgaben als Religionsgemeinschaft widmen und die türkische Politik aus ihrer Arbeit heraushalten. Dass Grünen-Politiker wie Cem Özdemir und Volker Beck nun vor Ditib als Dialogpartner warnen, ist schäbig. Solange es keine Faktengrundlage für die Vorwürfe gibt, sollten Özdemir und Co. verbal abrüsten. Türen zuschlagen ist einfach, Dialoge führen hingegen nötig.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222
Original-Content von: Frankfurter Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: