Frankfurter Rundschau

Frankfurter Rundschau: Pressestimme zu Klima/Obama

Frankfurt (ots) - Die Frankfurter Rundschau kommentiert Obamas Rede zum Klimaschutz:

Barack Obama wird als der US-Präsident in die Geschichte eingehen, der den Amerikanern eine Illusion genommen hat. Es ist die irrige Annahme, der Klimawandel sei eine natürliche Erscheinung, die sich auf der Autobahn im Pickup-Truck zwischen zwei Tankstopps aussitzen lässt. Ob allerdings Obamas anspruchsvolle Klimapläne langfristig Erfolg haben, ist noch lange nicht ausgemacht. In den USA ist Wahlkampf, und es besteht die Gefahr, dass der Nachfolger Obamas die Pläne wieder rückgängig macht. Außerdem: Wer wie Obama Ölbohrungen vor Alaska erlaubt, um dann in Alaska die Folgen des Klimawandels zu beklagen, muss sich dem Vorwurf stellen, mit zweierlei Maß zu messen. Scheinheilig nennen Umweltschützer den Präsidenten. Es mag nettere Worte geben, aber kaum ein treffenderes.

Pressekontakt:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222



Weitere Meldungen: Frankfurter Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: