TK Maxx

Fakten zum Fest - so feiert Europa
TK Maxx veröffentlicht Weihnachtsstudie 2014

Düsseldorf (ots) - Singen unterm Weihnachtsbaum, festliches Essen, Kirchenglocken und Geschenke - nahezu überall in Europa gleichen sich die Weihnachtsbräuche. Doch es gibt auch Unterschiede. Was ist das ideale Weihnachtsgeschenk? Wann wird es gekauft? Und wie gesellig sollen die besinnlichen Tage sein? Antworten gibt eine Studie des Off-Price-Unternehmens TK Maxx, in deren Rahmen die Gewohnheiten und Präferenzen rund um Weihnachten in vier Ländern näher beleuchtet werden. Dabei stellt sich heraus, dass die Deutschen im Ländervergleich weit vorne liegen.

Den Deutschen ist die Geselligkeit sehr wichtig

   - Ganze zehn Mal besuchen die Deutschen an Weihnachten ihre 
     Familie beziehungsweise nehmen an unterschiedlichen Feiern teil.
   - Zurückhaltender sind die Polen mit vier Familien- und 
     Weihnachtsfeiern.
   - Mit sechs Feiern und Besuchen bewegen sich die Iren im 
     Mittelfeld.
   - Die Briten kommen auf rund fünf Familien- und Weihnachtsfeiern 

Elf Geschenke sollen es sein

   - In Deutschland packen die Menschen in den Weihnachtstagen 
     durchschnittlich elf Geschenke aus.
   - In Polen freuen sich die Menschen über vier Präsente.
   - In Irland sorgen sieben Geschenke für Weihnachtsspaß und 
     -spannung.
   - In Großbritannien liegen neun Weihnachtsgeschenke unter dem 
     Baum. 

Kein Weg zu weit - Deutsche machen mehr Kilometer

   - Die Deutschen legen im Schnitt 196,3 km Fahrstrecke für Besuche 
     bei Familie und Freunden zurück.
   - Kleineres Land, kürzere Wege: Iren fahren durchschnittlich 
     138,78 km.
   - Die Polen legen im Schnitt 120,15 km zurück.
   - Für Großbritannien liegt der Durchschnittswert bei 93,11 km. 

Einen Tag für die Suche nach Geschenken

   - 24 Stunden und 33 Minuten investieren die Deutschen in die 
     Geschenkesuche für denjenigen Menschen, der ihnen am nächsten 
     steht.
   - 6 Stunden und 52 Minuten brauchen die Polen für die besten 
     Geschenke.
   - 6 Stunden und 38 Minuten sind die Iren unterwegs.
   - Die Briten werden durchschnittlich in 6 Stunden und 24 Minuten 
     fündig. 

Deutsche sind keine Last-Minute Shopper

   - Frühe Vögel finden mehr: Nur 6,3 Prozent der Deutschen starten 
     den Weihnachtseinkauf erst eine Woche vor Weihnachten.
   - Größer ist der Anteil mit 14,3 Prozent bei den Polen.
   - In Irland wagen es immerhin 8,2 Prozent.
   - Und nur 3,6 Prozent der Briten setzen auf Erfolg in den letzten 
     sieben Tagen. 

Für die Deutschen zählt Qualität

   - Für das perfekte Geschenk kommt es bei knapp einem Drittel der 
     Deutschen (32,1 Prozent) auf die Qualität an, 14,9 Prozent 
     achten vor allem auf den Preis.
   - 29,2 Prozent der Polen achten auf den praktischen Wert, 22,6 
     Prozent wollen beste Qualität, 20,4 Prozent einen 
     Schnäppchenpreis.
   - Sehr sparsam sind die Iren: Für 28,7 Prozent zählt der Preis, 
     mit 27,5 Prozent steht die Qualität auf Platz zwei
   - Fast jeder dritte Brite achtet vor allem auf Qualität (27,1 
     Prozent), aber auch der Preis ist ihnen wichtig (24,3 Prozent). 

Wettbewerb beflügelt die Deutschen - wer schenkt am schönsten?

   - Über die Hälfte der Deutschen (51,8 Prozent) wetteiferten schon 
     mindestens ein Mal mit Familie und Freunden um das beste 
     Geschenk - einsame Spitze im Ländervergleich.
   - Nur 11,9 Prozent der Polen traten schon mindestens ein Mal in 
     einen Geschenke-Wettkampf.
   - Bei den Iren ist der Anteil mit 13,8 Prozent recht gering.
   - Ebenso bei den Briten: Hier suchen nur 13,6 Prozent den 
     sportlichen Vergleich im Schenken. 

Wenn Santa zwei Mal klingelt...

   - Ganze zwei Drittel der Deutschen (30 Prozent) werden an 
     Weihnachten immer mal wieder mit dem gleichen Geschenk beglückt.
     Erstaunlich: 13,7 Prozent passiert das jedes Jahr!
   - Anders bei den Polen: Hier erhalten nur 6,4 Prozent jedes Jahr 
     an Weihnachten einen Geschenk-Zwilling.
   - Noch geringer ist der Anteil bei den Iren: hier finden nur 3,5 
     Prozent unter dem Weihnachtsbaum zwei Mal das gleiche Geschenk.
   - Mit 5,8 Prozent an doppelten Geschenken jedes Jahr haben auch 
     die Briten wenig Umtauschstress. 
Quelle: "TK Maxx Weihnachtsstudie 2014" - Umfrage mit 2.000 
Teilnehmern aus Deutschland, 1.000 Teilnehmern aus Polen, 1.000 
Teilnehmern aus Irland und 2.028 Teilnehmern aus UK. 

Pressekontakt:

TK Maxx Pressebüro, c/o FleishmanHillard Germany GmbH
Hanauer Landstraße 182a
60314 Frankfurt am Main
Tel.: 069-405702-757
EMail: TKMaxxPresseDeutschland@fleishman.com
Original-Content von: TK Maxx, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: