Berliner Zeitung

Berliner Zeitung: Kommentar zum Brexit und der Diskussion um dessen Fristen:

Berlin (ots) - Natürlich darf aus Sicht der EU der Brexit auch nicht belohnt werden, durch Nachsicht, Rücksichtnahmen oder Privilegien. Es darf nicht der Eindruck entstehen, der Ausstieg aus der EU könne ein Weg sein, der nichts kostet. Man wird mit den Briten hart, aber nicht hartherzig verhandeln müssen. Und man wird sich auf langandauernde Verhandlungen einstellen müssen. In dieser Zeit passiert in Großbritannien viel. Es könnte Neuwahlen geben. Möglicherweise - und das wäre ein Glück - kehrt das Land zu mehr Nüchternheit zurück. Möglicherweise werden die Gegner des Brexit wieder mehr Gehör finden und für Vernunft in den Verhandlungen plädieren können. Möglicherweise wird Schottland die Unabhängigkeit anstreben. Seien wir also geduldig. Die Zeit arbeitet möglicherweise für Europa.

Pressekontakt:

Berliner Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 (0)30 23 27-61 00
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
bln.blz-cvd@berliner-zeitung.de

Original-Content von: Berliner Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Berliner Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: