Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 06.08.2006

    Düren (ots) - Nach Klettertour gefangen

    Düren - Zwei 13-jährige Jungen aus Düren hatten sich am Freitagmorgen einen Turm der historischen Stadtmauer als Spielplatz ausgewählt. Mit vorgefundenen Teilen eines Baugerüstes gelang es ihnen, auf die Spitze des ca. neun Meter hohen Turmes zu klettern. Von dort aus ließen sich die beiden Abenteurer mit einem etwa sieben Meter langen Seil ins Innere des Turmes herunter. Auf dem Boden angekommen bemerkten die Jungen, dass sie nun gefangen waren. Das herabhängende Seil konnten sie nicht mehr erreichen und die vergitterte Turmöffnung war mit einem Vorhängeschloss gesichert. Auch die eintreffenden Polizeibeamten, die wegen angeblicher Farbsprüher zum Einsatzort entsandt wurden, konnten die beiden Kinder nicht aus ihrem "Gefängnis" befreien. Nach Hinzuziehung der Feuerwehr wurde das Vorhängeschloss durchtrennt und die beiden Jugendlichen konnten den Turm wieder verlassen. Die jungen Kletterkünstler, denen die Abenteuerlust gründlich vergangen war, wurden anschließend von den Polizeibebeamten zu ihren Eltern gebracht.

    Durch Außenspiegel verletzt

    Düren - Am Freitagnachmittag, gegen 17:35 Uhr, befuhr eine 19jährige Frau aus Düren mit ihrem PKW die Binsfelder Straße aus Richtung Friedrich-Ebert-Platz kommend in Richtung Pfalzstraße. Ihr entgegen kam ein 41-jähriger Mann aus Düren mit seinem PKW. In Höhe der Hausnummer 36 stand auf der Seite der jungen Frau ein Fahrzeug ordnungsgemäß geparkt. Ohne den Vorrang des entgegenkommenden Fahrzeuges zu beachten, fuhr die 19-Järige an dem parkenden PKW vorbei. Dabei kam es zum Zusammenstoss beider Fahrzeuge mit den linken Außenspiegeln. Dabei brach der Außenspiegel der Frau ab. Durch die geöffnete Scheibe der Fahrertür flog der Außenspiegel in den Pkw hinein und traf die Fahrerin an der Stirn. Dadurch wurde die junge Frau verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Düren gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

    Ein Verletzter bei Auffahrunfall mit einem Lkw

    Düren - Am Freitag kam es in Düren-Birkesdorf, Arnoldsweiler Kreuzung zu einem Unfall zwischen einem PKW und einem LKW. Ein 28-jähriger Mann aus Polen fuhr mit seinem Lastzug auf dem rechten Fahrstreifen der B 56 von Düren kommend in Richtung Autobahn. Vor ihm, auf dem selben Fahrstreifen, fuhr ein 20-jähriger Mann aus Elsdorf. An der Kreuzung B 056 / Thomas-Mann-Straße hielt der junge Mann ordnungsgemäß bei Gelblicht an der Ampel seinen PKW an. Der LKW-Fahrer übersah dies und fuhr auf den PKW auf. Durch den Aufprall wurde der Elsdorfer  leicht verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Birkesdorf gebracht. Der PKW musste anschließend abgeschleppt werden. Der polnische LKW-Fahrer wurde zur Wache gebracht und nach Vernehmung und Zahlung einer Sicherheitsleistung wieder entlassen. Es entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von etwa 2.300 Euro.

    Fahrradfahrer nach Zusammenstoß mit einem Pkw leicht verletzt

    Düren - Am Samstagmittag, gegen 13:50 Uhr, befuhr ein 12-jähriger Junge aus Düren mit seinem Fahrrad die Koenenstraße aus Richtung Fußweg Holzstraße kommend in Richtung Lessingstraße. Gleichzeitig bog ein 74-jähriger Mann aus Düren mit seinem PKW von einer Einfahrt aus rückwärts auf die Koenenstraße. Dabei kam es zum Zusammenstoss mit dem Radfahrer, bei dem der Junge zu Fall kam. Durch den Sturz wurde der 12-Jährige verletzt. Er musste mit einem Rettungswagen zum Krankenhaus Birkesdorf gebracht werden. Dort konnte er nach ambulanter Behandlung entlassen werden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von ca. 650 Euro.

    Wohnungseinbrüche

    Niederzier - Unbekannte Täter brachen am späten Freitagabend in zwei Wohnhäuser ein.

    In der Ortslage Oberzier hebelten sie die Terrassentür auf und entwendeten Schmuck, ein Handy und eine Geldbörse mit diversen Papieren.

    In der Ortslage Ellen drangen sie über eine Garage in das Schlafzimmer des Wohnhauses ein.  Hier entwendeten die Einbrecher Schmuck und Bargeld.

    Fahren ohne Fahrerlaubnis

    Kreuzau - Ein 15-jähriger Schüler aus Kreuzau wurde in der Ortslage Winden mit seinem Mofa-Roller kontrolliert. Bei der Überprüfung stellten Polizeibeamte fest, dass er an seinem Fahrzeug technische Veränderungen vorgenommen hatte, die zu einer Leistungssteigerung führten. Das hatte zur Folge, dass die erteilte Betriebserlaubnis für den Roller erloschen war und ein Führerschein zum Führen des Zweirades benötigt wurde. Den erforderlichen Führerschein konnte der junge Mann nicht vorweisen..

    Radfahrerin nach Unfall geflüchtet

    Jülich - Am Samstagabend, gegen 22:20 Uhr, befuhr ein 37-jähriger Mann aus Linnich mit einem LKW die Münchener Straße in Richtung Kurfürstenstraße. Von der Münchener Straße bog der Mann nach links in die Breslauer Straße ab. Hierbei touchierte er mit dem vorderen linken Kotflügel das Hinterrad einer Fahrradfahrerin, welche den Radweg der Münchener Straße in Richtung Artilleriestraße befuhr. Die Frau stürzte, stieg jedoch sofort wieder auf ihr Fahrrad und fuhr davon. Der Mann versuchte noch, die Radfahrerin ausfindig zu machen, was ihm jedoch nicht gelang. Am LKW des Mannes entstand kein Schaden. Ob die Frau verletzt wurde bzw. ob ein Schaden an dem Fahrrad entstand, ist nicht bekannt. Die Fahrradfahrerin fuhr vermutlich ohne eingeschaltete Beleuchtungseinrichtung.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: