Polizei Düren

POL-DN: 06022011 Radfahrer kamen zu Fall

    Düren (ots) - Nachdem er am Sonntagmorgen mit einem Radfahrer zusammengeprallt war, setzte ein derzeit noch nicht bekannter Autofahrer seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Die Polizei hat ein Strafverfahren gegen den Unfallflüchtigen eingeleitet und die Ermittlungen bereits aufgenommen. Ein anderer Radfahrer stürzte wegen eines Schadens in der Fahrbahndecke.

    Kurz vor 09.30 Uhr befuhr ein 39 Jahre alter Mountainbikefahrer aus Brühl zunächst den Radweg der Römerstraße, aus Richtung Binsfeld kommend. An der Kreuzung Römerstraße/Euskirchener Straße wollte der Mann dann zum Überqueren der Euskirchener Straße in Richtung der auch gegenüberliegenden Römerstraße die für Fußgänger und Radfahrer eingerichtete Furt nutzen. Als die Ampelanlage Grünlicht anzeigte, fuhr der Radfahrer vom Radweg auf die Fahrbahn der Euskirchener Straße auf. Zur gleichen Zeit befuhr ein Autofahrer die Römerstraße, ebenfalls aus Richtung Binsfeld kommend, und bog nach rechts auf die Euskirchener Straße in Richtung Friedrich-Ebert-Platz ab. Dabei streifte er den Vorderreifen des Radfahrers, der daraufhin zu Fall kam, sich aber nicht verletzte. Jedoch war an seinem Rad Sachschaden in geschätzter Höhe von 200 Euro entstanden. Die Polizei veranlasst derzeit die Identifizierung des Fahrers, der sich gleich nach dem Geschehen mit dem Wagen entfernte. Dank der Mithilfe eines Zeugen ist das Kennzeichen des im Zulassungsbezirk Aachen registrierten Pkw bekannt.

    Gegen 18.40 Uhr stürzte ein in Düren wohnhafter 55-jähriger Fahrradfahrer, als er die Dr.-Kotthaus-Straße aus Richtung Euskirchener Straße kommend, in Fahrtrichtung Kölnstraße befuhr. In Höhe der Einmündung zur Wernersstraße war der Mann im Bereich einer mehrere Zentimeter tiefen Beschädigung der Teerdecke zu Fall gekommen und musste mit einem RTW zur ambulanten ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus transportiert werden. Am Fahrrad entstand leichter Sachschaden. Nach ersten Feststellungen der Polizei war die Vertiefung für den Radfahrer in Anbetracht der örtlichen Umstände nicht vorhersehbar gewesen, so dass er sein Fahrverhalten nicht rechtzeitig auf die Bodenbeschaffenheit hatte einrichten können. Die Gefahrenstelle wurde anschließend abgesichert.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: