Polizei Düren

POL-DN: 05101401 Zetteltrick angewandt

    Düren (ots) - Mit einem alten Trick, auf den am Donnerstag bedauerlicherweise eine Seniorin herein fiel, erbeutete ein noch unbekannter Mann einen kleineren Bargeldbetrag. Die Fahndung nach ihm blieb bisher ohne Erfolg.

    Eine 78 Jahre alte Frau, die eine Wohnung in einem Sechsfamilienhaus in der Innenstadt unterhält, öffnete gegen 16.15 Uhr ihre Wohnungstür, nachdem die Türklingel von außen betätigt worden war. Im Hausflur stand eine männliche Person, die sie nach einem Zettel und einem Stift fragte und dabei vorgab, für eine andere Familie im Haus, die angeblich nicht zu Hause sei, eine Nachricht aufschreiben zu wollen. Die hilfsbereite Dame führte den Unbekannten in ihr Wohnzimmer und übergab ihm die gewünschten Utensilien. Bevor der Täter mit dem beschriebenen Zettel die Wohnung wieder verließ, rempelte er die Frau an, so dass sie sich mühsam an einem Möbelstück festhalten musste, um nicht zu Boden zu fallen. Diese Gelegenheit nutzte er aus, um aus der Handtasche des Opfers das Portmonee an sich zu nehmen und damit zu fliehen. Bei den Ermittlungen der Polizei stellte sich heraus, dass ein Zeuge die bargeldlose Geldbörse kurz nach der Tat auf dem Gehweg der Hohenzollernstraße aufgefunden und der Bestohlenen mit ihrem Ausweis zurück gebracht hatte.

    Der Tatverdächtige ist etwa 30 bis 40 Jahre alt und etwa 160 cm groß. Er hat eine schlanke Figur, ein hageres Gesicht und braunes, kurzes Haar. Seine Bekleidung bestand aus einer blauen Jeansjacke und einer blauen Jeanshose. Er sprach akzentfreies Deutsch.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-245 erbeten.

    Im Zusammenhang mit dieser Straftat weist die Polizei wieder darauf hin, dass man keine fremden Personen in die Wohnung einlassen sollte. Dieser Hinweis gilt insbesondere für ältere Menschen. Außerdem kann man die Sicherheit mit geringem Aufwand deutlich erhöhen. Dazu gehört der Einbau eines Türspions in das Türblatt der Haus- oder Wohnungstür. Eine von innen installierte und angelegte Türkette ermöglicht das sichere Öffnen einer Tür nur bis zu einem Spalt.

    Für weitere Hinweise, wie man sich wirksam vor Diebstahl und Betrug schützen kann, stehen Beamte des Kommissariats Vorbeugung unter Telefon 0 24 21/949-845 zur Verfügung. Außerdem kann man sich im Internet unter www.polizei-beratung.de informieren.


ots Originaltext: Polizei Düren
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949345
Fax: 02421-949349



Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: